Dienstag, 24. Juni 2014

Rezension - Feuerprobe


Autorin: Cordula Broicher

Titel: Feuerprobe

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 9. April 2014

Seiten: 266

Altersempfehlung: Erwachsene



Die Autorin Cordula Broicher wurde 1962 in Hessen geboren. Nach vielen Umzügen in ihrer Kindheit und Jugend wurde sie 1995 in der Schlossstadt Brühl endlich heimisch. Hier lebt sie mit Mann, zwei Kindern, Enkelsohn und Labradorhündin Paula. Bücher waren schon von klein auf ihre Möglichkeit des Rückzugs in eigene Welten, aus denen sie sich auch heute noch manches Mal schwer lösen kann. Ihre Zeit verbringt sie neben Beruf und Schreiben am liebsten mit Lesen oder genießt auf Hundespaziergängen die Natur in der Umgebung.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Carolina Dieckmann träumt von einem Urlaub in Australien oder einer Werkstatt hinten im Garten, jedoch sicher nicht von einem neuen Mann. Mit dem eigenen Häuschen, ihrem gut bezahlten Job und vor allem mit ihren beiden Kindern, fühlt sie sich rundum ausgelastet und zufrieden. Doch mit dem smarten Amerikaner Nicholas Burton steht nicht nur eine neue Liebe vor der Tür. Nichts bleibt, wie es war.

Meine Meinung:
Das war für mich mal wieder ein Buch so richtig fürs Herz! Carolina ist alleinerziehende Mutter und geht einen Beruf nach, der auch noch  in der heutigen Zeit meist von Männern ausgeübt wird. Sie muss sich also nicht nur im Beruf durchsetzen, sondern will sich auch privat nicht unterkriegen lassen. Dabei fällt es ihr schwer, Hilfe anzunehmen und zu ihren neuen Nachbarn Kontakte zu knüpfen. Ich konnte sie ja oft verstehen, aber manches hätte ich persönlich dann doch etwas lockerer angehen lassen. Das mag vielleicht auch an meinem Alter liegen, denn ich kann mich erinnern, dass ich vor vielen Jahren ebenfalls nicht immer so gelassen reagiert habe.  Wie man merkt, bin ich mal wieder mittendrin im Geschehen und ich vergesse dann oft, dass es einfach "nur" ein Buch ist.
Carolina begegnet Nick und das ist gut für sie. Dieser sympathische Mann hat sehr viel Geduld mit ihr, obwohl er das eine oder andere Mal auch richtig wütend wird.
Ich fand es sehr interessant, wie sich die Beziehung zwischen ihnen entwickelt. Beiden habe ich dann auch gewünscht, dass sie es schaffen und sich zusammenraufen.
Aber in diesem Buch geht es nicht nur um die beiden. Es passiert drumherum so viel, wobei das Feuer eine wichtige Rolle spielt. Spannend wurde es gegen Ende des Buches. Jetzt konnte ich erst recht das Buch nicht mehr aus der Hand legen, dafür war ich einfach zu neugierig.

Mir hat gefallen, wie die Autorin verschiedene Themen eingebracht hat. Sei es das Alltagsleben einer Mutter mit zwei Kindern oder  Stress auf der Arbeit oder Verarbeitung schlimmer Erlebnisse aus der Vergangenheit. Es war schön über die Freundschaft mit Lena zu lesen, wie Nick mit Kindern umgeht, wie hilfsbereit die Nachbarinnen waren und ach da war so vieles, was ich hier nun nicht aufzählen möchte.

Das Buch hat mir gefallen und am Ende hätte ich so gerne noch weiter gelesen, vielleicht  tut mir die Autorin ja den Gefallen und schreibt an einem Buch, wo ich von den dann doch lieb gewonnenen Personen etwas mehr erfahre.

Fazit:
So lang kann der Sommer in diesem Jahr gar nicht sein, wie ich hier Sommerurlaubslektüren empfehle: Aber keine Angst, auch dieses Buch kann zwischendurch zu jeder Zeit gelesen werden.

Ich freue mich, dass mich die Autorin auf dieses Buch aufmerksam gemacht und mir zur Verfügung gestellt hat. Es hätte nämlich sein können, dass es bei mir im Wust der vielen neuen Bücher unter gegangen wäre.
Übrigens, beide Bücher "Die Zeit danach" und "Feuerprobe" werden zu einem sehr guten Preis angeboten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen