Montag, 13. Oktober 2014

Rezension - Dünenglück


Autorin: Katja Schneidt und Martina Gercke

Titel: Dünenglück

Genre: Liebesroman

Version: eBook

erschienen: 24. September 2014

Seiten: 258

Altersempfehlung: Erwachsene




Die Autorin Katja Schneidt wurde 1970 in Hanau am Main geboren. Bereits mit Anfang Zwanzig schreibt sie für verschiedene Zeitungen (u.a. Münchner Merkur, Eltern Zeitschrift) bevor 1999 ihr erstes Buch beim Interconnections Verlag ("Ratgeber für Aupair Gastfamilien") erscheint. Ein paar Jahre widmet sie sich zunächst ihrer privaten Arbeitsvermittlung, bevor sie schließlich 2011 einen Spiegel Bestseller schreibt. ("Gefangen in Deutschland", mvg und Bastei Lübbe Verlag). 2012 erscheint dann "Du hast keine Macht über mich" (mvg Verlag)2013 "Befreiung vom Schleier" (mvg Verlag)und "Die Wollnys-die ungeschminkte Wahrheit" (Elysion Books Verlag). Katja Schneidt lebt heute mit ihren Kindern und ihrem Lebensgefährten, der ebenfalls zwei Kinder mit in die Beziehung brachte und ihren drei Hunden in der Nähe von Frankfurt am Main. In ihrer Freizeit geht sie am liebsten stundenlang mit ihren Windhunden spazieren oder unternimmt etwas mit ihrer Familie und Freunden. Darüber hinaus engagiert sie sich gegen Häusliche Gewalt und unterstützt Menschen bei ihrem Schritt in ein gewaltfreies Leben.


Die Autorin Martina Gercke wurde 1963 in Gelsenkirchen geboren. Nach Abschluss des Abiturs begann sie zunächst ein Studium an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe. Der Wunsch die Welt zu bereisen, überwog jedoch und so fing Frau Gercke 1985 als Flugbegleiter bei einer großen deutschen Airline an. Auf einer ihrer Reisen lernte sie 1989 ihren jetzigen Mann kennen. 1990 heiratete das Paar und zog nach Hamburg, wo die Familie bis heute lebt. 1991 wurde ihre Tochter geboren, dicht gefolgt von ihrem Sohn 1992. Frau Gercke gab die Fliegerei zunächst auf und widmete sich den Kindern. In dieser Zeit entdeckte Frau Gercke ihre Leidenschaft für das Erzählen von Geschichten.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Mia ist frustriert! Anstatt die Bestsellerlisten zu stürmen, verdient sie ihr Geld mit dem Schreiben von Groschenromanen und ihr Liebesleben lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Auf der Suche nach Mister Right erlebt sie einen Reinfall nach dem anderen und datet stattdessen einen Haufen Loser. Als Mia dann auch noch bei einem Familientreffen eine unbedachte Äußerung rausrutscht, welche für einige Tränen sorgt, packt sie kurz entschlossen ihren Koffer. Auf der Trauminsel Sylt in einer kleinen Pension mit dem malerischen Namen Dünenglück will Mia ihr Leben neu ordnen und endlich ihren Erfolgsroman schreiben.
Lena ist Anfang vierzig und lebt in Frankfurt. Als sie erfährt, dass ihr Mann Chris sie wegen einer anderen Frau verlässt, bricht für die Hausfrau und zweifache Mutter eine Welt zusammen. Keinen Mann und keine Aussicht auf einen Job. Wie soll es mit ihrem Leben nun weitergehen? Lenas Freundinnen schenken ihr kurzerhand einen Traumurlaub auf Sylt. Nach anfänglichen Zweifeln tritt Lena die Reise an und findet sich in der kleinen Pension Dünenglück wieder.
Die sympathische Pensionswirtin Henriette Hansen hat alle Hände voll zu tun, ihren Alltag mit Baby Jonathan und die Leitung der Pension Dünenglück zu meistern. Was als Lebenstraum gedacht war, entwickelt sich seit dem Tod ihres Manns zu einem anstrengenden Vollzeitjob für die alleinerziehende Mutter.
Als die drei unterschiedlichen Frauen im Dünenglück aufeinandertreffen, sieht es zunächst nicht so aus, als ob sich zwischen ihnen eine Freundschaft fürs Leben entwickeln würde. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse und plötzlich ist nichts mehr, wie es war …
Dünenglück ist ein Roman über einen Neuanfang und den Beginn einer großen Freundschaft. Zwei Autorinnen, eine Geschichte ...

Meine Meinung:
Hach, das war mal wieder ein Buch so richtig fürs Herz!
An sich ist alles nichts ungewöhnliches: Eine Frau wird nach 20 Jahren von ihrem Mann verlassen, eine andere Frau findet nicht den Mann fürs Leben und wie so oft nervt die Familie, besonders die Eltern. Eine dritte versucht als allein erziehende Mutter sich eine Existenz aufzubauen.
Da nimmt das Schicksal alles in die Hand und die drei treffen auf Sylt zusammen.
Mia, die mehr oder weniger erfolgreiche Autorin ist sehr zickig und Lena, die verlassene Ehefrau kommt zunächst etwas hausbacken rüber. Aber beide werden mit den Herausforderungen bestens fertig und es schweißt sie wunderbar zusammen. Nun will ich aber auch auf die Herausforderungen hinweisen: Mia, die mir ja so zickig vorkam, rettet ein Tier mit Hilfe von Lena und beide springen sofort und viel Vergnügen ein, als Henri Hilfe braucht.

Martina Gercke und Katja Schneidt ist es wieder gelungen ein tolles Buch miteinander zu schreiben. Jede hatte ihre Hauptfigur und ich hatte das Gefühl, dass jede "ihre" Figur  gut geformt hat und darin so richtig aufgehen konnte.

Was als leichte Lektüre rüberkommt, zeigt, dass es auch bei schweren Schicksalen immer wieder etwas Gutes geben kann. Auf der anderen Seite ist dies "nur" ein Buch und dort können Zufälle beeinflusst werden  und es kann sich alles zum Guten wenden. Mir hat es wunderbar gefallen und ich hoffe, es gibt eine Fortsetzung, denn mich interessiert natürlich, wie die drei Frauen auf der Insel klar kommen.

Wieder wurde auch die Insel sehr gut beschrieben, es macht mich wirklich neugierig, mal einiges kennen zu lernen.

Die Geschichte ist leicht und flüssig geschrieben und ist wunderbar geeignet, im Urlaub gelesen zu werden.

Fazit:
Dieser Liebesroman beschreibt die "Hochs" und "Tiefs" im Leben und die Autorinnen haben auf das Schicksal wunderbar Einfluss genommen. Wie ich erwähnte, ein Buch fürs Herz und deshalb empfehlenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen