Donnerstag, 16. Oktober 2014

Rezension - Herzblut 3 - Wenn die Nacht stirbt

Autorin: Melissa Darnell

Titel: Wenn die Nacht stirbt

Genre: Fantasy

Version: eBook und broschiert

erschienen: 12. Mai 2014

Seiten: 400

Altersempfehlung: Jugendliche und Erwachsene

Verlag: darkiss



Die Autorin Melissa Darnell war von klein auf buchversessen. Sie hat über 70 Titel verfasst, lektoriert oder gestaltet. Frühe Texte haben ihr so unterschiedliche Preise eingebracht wie eine Harry-Potter-Gesamtausgabe und ein Pony inklusive Futter. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt Darnell heute in South Dakota, schaut am liebsten „True Blood“ und probiert gern neue Haarfarben aus.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Mit einem Biss hat Savannah ihre große Liebe unsterblich gemacht - und den Hass des Clanns entfesselt … der dritte Band von Melissa Darnells fantastischer Vampir-Trilogie! Es ist geschehen: Savannah und Tristan sind vereint - durch Savannahs Biss, der Tristan zum Vampir gemacht hat. Wenn sie zusammen im Mondlicht tanzen, wenn Tristan sie küsst, könnte Savannah fast vergessen, dass sie ihn zum ewigen Leben verdammt hat! Aber Liebe ist nicht das Allheilmittel: Tristans Verwandlung weckt den Hass des Clanns, zu dem er früher gehört hat. Aus dem schwelenden Konflikt zwischen dem Clann der Magier und dem Hohen Rat der Vampire wird ein Krieg, der eine uralte Macht entfesselt, stärker und böser als alles, was sie bisher kannten. Bald müssen Tristan und Savannah erfahren, dass es Verbindungen gibt, die stärker sind als Liebe - und dass nicht jeder Sieg ohne Opfer errungen werden kann.

Meine Meinung:
Savannah und Tristan kommen einfach nicht zur Ruhe. Immer wieder passiert etwas anderes und schwerwiegendes. Sie können sich nicht einfach zurück ziehen und endlich die gemeinsame Zeit miteinander geniessen.

Auch dieses Buch hat mich wieder ungemein gefesselt. Ich steckte so richtig drin im Geschehen. Ich hatte aber auch wirklich den Vorteil, dass ich alle drei Bücher ohne große Wartezeiten hintereinander lesen konnte.

Inzwischen sind mir beide Familien sehr ans Herz gewachsen und mir tat der Verlust, den beide erleiden mussten, sehr weh. Auch ich wurde richtig wütend auf gewisse Personen.

Neben dem roten Faden - Machtübernahme des Clann-Vorsitzes, wurde auch wieder über alltägliches berichtet, wie zum Beispiel das Zusammenleben auf engem Raum. Aber es kann der friedlichste nicht in Ruhe leben, wenn es immer wieder einen gibt, der mit Gewalt alles an sich reißen will. So stehen den jungen Leuten noch schwere Zeiten bevor endlich das finale Ende eingeläutet werden kann.

Bei allen drei Büchern haben mir die Buchcover sehr gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft, ohne nachzulassen, mich in jedem Buch an die Geschichte zu fesseln.
Sehr gut hat mir gefallen, dass alles immer im Wechsel aus Sicht von Savannah und Tristan beschrieben wurde.

Fazit:
Ich kann jedem diese Trilogie empfehlen und der Vorteil ist ja jetzt, dass ohne große Wartezeit alle drei Bücher ohne lange Wartezeiten gelesen werden können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen