Montag, 10. November 2014

Rezenion - Ernas kleines Weihnachtswunder


Autorin: Kirsten Rick

Titel: Ernas kleines Weihnachtswunder

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook

erschienen: 26. November 2013

Seiten: 91

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: dotbooks



Die Autorin Kirsten Rick, 1969 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf nahe Hamburg auf. Sie studierte Kulturwissenschaften in Lüneburg und arbeitet als Redakteurin für verschiedene Zeitschriften, unter anderem für das "Hamburger Abendblatt Magazin". Kirsten Rick veröffentlichte zahlreiche Kurzgeschichten und mehrere erfolgreiche Romane; sie lebt mit Mann und Kindern in Hamburg.

Kurzbeschreibung, übernommen;
„Frohe Weihnachten“, verabschiedet er sich. Da geht er hin, der schöne Mann mit dem von mir kunstvoll eingepackten Geschenk für seine perfekte Freundin. Ich hasse Weihnachten. Und dazu läuft schon wieder „Jingle Bells“.
Eine Wohnung mit Panoramablick zu haben ist toll – wenn dafür allerdings die Außenwand des Hauses wegbricht, wirft dies einige Probleme auf. Insbesondere dann, wenn der Heiligabend vor der Tür steht und die Temperaturen auf das Niveau eines Tiefkühlfachs gefallen sind. Für Erna und ihre hochschwangere Dackel-Dame Maria heißt es nun, schnellstens eine neue Bleibe zu finden. Aber das ist gar nicht so einfach vor dem Fest der Liebe … 
Erna und Maria, außerdem eine Parfümerie-Fachverkäuferin im Vorweihnachtsstress und ein Mann, der am Heiligabend seine große Liebe zu verlieren droht: Liebevolle, etwas verrückte und immer wieder wunderbare Geschichten über die schönste Zeit des Jahres!

Meine Meinung:
Gerade in der Vorweihnachtszeit möchten viele Geschichten lesen, die das Herz berühren und wunderbar gut ausgehen. Kirsten Rick hat vier wirklich nette Geschichten geschrieben, die mir gut gefielen.
Geschichten über die Erlebnisse von Erna und ihrer Dackeldame Maria, die plötzlich am Heiligen Abend auf Herbergssuche gehen müssen.
Oder der Parfümerieverkäuferin, die völlig genervt von dem ständigen Gedudel der Weihnachtslieder ist und außerdem noch einen Käufer hat, der mindestens siebenmal die Parfümflasche umtauscht und jedes Mal um eine neue kunstvolle Verpackung bittet.
Dann gibt es noch die kleine lustige Geschichte vom Schneemann im Cocktailglas, was Marie nie mehr vergessen wird und zum Schluss Arnolds große Liebe.
In jeder Geschichte steckt eine kleine Überraschung und nicht jede behandelt typisches zu Weihnachten.

Fazit:
Wer zwischendurch mal eben etwas nettes lesen möchte, was wiederum auch nicht ganz alltäglich ist, sollte dieses Buch erwerben.

1 Kommentar:

  1. Liebe Ulla,
    danke für diesen weihnachtlichen Tipp :)
    Ich liebe Weihnachtsbücher.
    Auf meinem Bücherblog habe ich sogar eine Weihnachtsbuchtipp-Rubrik.
    Vielleicht hast du ja mal Lust auf einen Gegenbesuch.
    http://jasmins-buecherblog.blogspot.de/p/weihnachts-buchtipps.html
    Liebe Grüße von deiner neuen Leserin,
    Jasmin

    AntwortenLöschen