Montag, 17. November 2014

Rezension - Mallorca - Mütter, Männer, Katastrophen



Autorin: Maike Hempel

Titel: Mallorca - Mütter, Männer, Katastrophen

Genre: Romanze, Reise

Version: eBook

erschienen: 16. Oktober 2014

Seiten: 216

Altersempfehlung: Erwachsene




Die Autorin Maike Hempel hat auf ihrem Blog so toll über sich geschrieben. Ich wollte nicht alles abschreiben, aber auch nicht nur ein bisschen davon übernehmen, deshalb habe ich mir die Erlaubnis eingeholt, einen Link zu ihrem Blog zu setzen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Mel betreibt mit ihrer Freundin ein kleines Café in Köln. Ihr Leben ist perfekt, bis Johann, den sie eigentlich heiraten will, sie betrügt. Mel beendet die Beziehung und beschließt, um Männer erst einmal einen Bogen zu machen. Der Probleme noch nicht genug, erhält sie einen mysteriösen Brief, der ihr Leben komplett auf den Kopf stellt. Nach einigem Zögern, bucht sie einen Flug nach Mallorca. Das Hotel in das sie eingeladen wurde, ist ein Rentnerhotel und die Rentnergang, auf die sie dort stößt, ist das Erstaunlichste, was Mel seit langem untergekommen ist. Dort trifft sie auf einen Gast, der nicht ins Bild passt und keineswegs der hier vorherrschenden Altersklasse zugehörig ist. Wäre er nicht so ein arroganter, von sich selbst überzeugter Schnösel, könnte Mel sich glatt in ihn verlieben ...

Meine Meinung:
Ach, war das ein Spass neues vom Rentnerhotel zu lesen! Im vergangenen Jahr habe ich die Bewohner des Hotels kennen gelernt, das Lore auf Mallorca führt. Schon beim ersten Buch war ich von allen begeistert und nun habe ich mich gefreut, so viel neues von ihnen lesen zu können. Ein wirklich reges Leben führen die älteren Herrschaften dort und manch einer wäre froh, wenn er das auch könnte.
Aber das Buch handelt ja nicht nur vom Urlaub in diesem besonderen Hotel, gleichzeitig lerne ich auch Mel und Massimo kennen und kann verfolgen, wie die beiden zuerst wie Katz und Hund sind und später dann etwas freundlicher miteinander umgehen. Was genau passiert, will ich hier aber nicht beschreiben. Teilweise kann ich das Verhalten der beiden verstehen, aber es zeigt auch mal wieder, dass man doch miteinander reden, statt weglaufen sollte.

Maike Hempel hat dieses Buch sehr fesselnd geschrieben und mich an manchen Stellen überrascht, wo ich etwas anderes vermutet hätte. Sie hat Alltägliches mit Außergewöhnlichem verbunden, es gab Trennungen und neue Verbindungen. Gefühlvoll wurden Lebensgeschichten erzählt, also jede Menge Abwechslung geboten.

Sehr gut haben mir die Schilderungen der Ausflüge gefallen und ich werde bestimmt vor meinem Urlaub auf Mallorca noch einmal einen Blick ins Buch werfen und mir Ideen für Ausflüge raussuchen. Zu gerne hätte ich ja diesen Flashmob gesehen und ich habe auch tatsächlich gegoogelt, ob wirklich mal einer statt gefunden hat. ;)

Bei mir habe ich das Buch unter dem Genre Reise und auch Romanze angesiedelt. Ich finde es trifft beides und vor allem wurde alles so toll miteinander verbunden.

Fazit:
Ein Buch, das ich gerne weiter empfehle. Lektüre, die einem zunächst als leichte erscheint, aber dennoch zum Nachdenken anregt und Gefühle hervor ruft. Und bestens geeignet für Mallorca Fans und solche, die es noch werden wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen