Samstag, 15. November 2014

Rezension - Winterwind


Autorin: Petra Durst-Benning

Titel: Winterwind

Genre: Kurzgeschichten, Weihnachtsbuch

Version: eBook, Gebunden und Hörbuch

erschienen: 10. Oktober 2014

Seiten: 176

Altersempfehlung: Erwachsene

zu kaufen: klick hier

Dies schrieb die Autorin Petra Durst-Benning über sich: "Nur wer viel liest, kann auch gut schreiben" - das ist meine tiefste Überzeugung. Ich hoffe sehr, dass sich meine Vielleserei für meine Leser auszahlt: In erster Linie möchte ich nämlich gut unterhalten. Meine Romane sollen spannend sein von der ersten bis zur letzten Seite, sie sollen wie ein Kurzurlaub vom Alltag sein. Einfach mal das eigene Drumherum vergessen, abtauchen in eine tolle Story, eintauchen in fremde Schicksale, sich selbst verlieren oder ganz neu entdecken? All das ist möglich mit einem typischen "Durst-Benning". Ich möchte mit jedem Buch einen neuen Hintergrund liefern, eine neue Seite des historischen Romans aufschlagen. Ganz gleich, ob es sich um meine "Glasbläsertrilogie" handelt, um meine "Zarentöchter-Romane" oder um "Solang die Welt noch schläft" - mit jeder Story betrat ich Neuland. Das macht das Schreiben und Recherchieren unglaublich spannend für mich. Auf irgendwelche fahrenden Züge aufspringen - das können andere! Ich möchte lieber selbst die Dampflok sein! Was mir wichtig ist: Ich möchte meine Erkenntnisse mit leichter Feder rüberbringen. Der Leser soll quasi zwischen den Zeilen etwas dazulernen, ohne geschulmeistert zu werden, denn das verabscheue ich persönlich beim Lesen sehr! Allem Anschein nach treffe ich mit meinen Vorstellungen von einem guten Schmöker voll ins Schwarze. Denn all meine Bücher sind nach über fünfzehn Jahren auf dem Markt noch immer sehr gefragt, sei es nun mein Erstling "Die Silberdistel" oder "Die Zuckerbäckerin" oder "Das Blumenorakel". Inzwischen ist jedes meiner Bücher sogar als E-Book erhältlich und wird in dieser Form ebenso begeistert gekauft. Und das ist in unserer schnelllebigen Buchbranche wirklich das größte Kompliment, das meine Leser mir machen können ... Und dafür, liebe Leser, danke ich Ihnen von Herzen! Nun setze ich mich rasch wieder an meinen PC, damit ich für "Durst-Benning'schen Nachschub" sorge. Die Ideen gehen mir nämlich so schnell nicht aus, Ihnen aber vielleicht der Lesestoff ... Ihre Petra Durst-Benning
Quelle: Amazon

Kurzbeschreibung, übernommen;
Aufbruch und Neubeginn – darum geht es in den sechs stimmungsvollen neuen Geschichten von Petra Durst-Benning. In der Winter- und Weihnachtszeit erfahren ihre beliebtesten Heldinnen und Helden, was es bedeutet, Altes hinter sich zu lassen und Neues zu wagen. Ob die Silhouettenschneiderin Margarete am Stuttgarter Hof oder die Erben der Glasbläserin in Thüringen: Sie alle erleben jetzt besondere Momente voller Spannung, Fröhlichkeit und starker Gefühle. Die kurzen Erzählungen öffnen eine Tür zur Welt von Petra Durst-Benning. In winterlichen Lesestunden laden sie zum Versinken ein.
Klappentext Lassen Sie sich von Petra Durst-Benning zu gemütlichen Lesestunden einladen. In diesen sechs stimmungsvollen Geschichten leben die beliebtesten Figuren ihrer großen Bestseller weiter. Und sie alle stehen vor großen Herausforderungen und wichtigen Entscheidungen. Ob die Silhouettenschneiderin Margarete am Stuttgarter Hof oder die Erben der Glasbläserin in Thüringen: Eine jede muss sich entscheiden, wie sie die Traditionen eines Handwerks oder eines Ortes mit Leben erfüllen kann. Wie sie den Hürden begegnet, die Alltag, Gewohnheit oder Herkommen mit sich bringen. Und wie sie dem Wunsch von Kindern, Geschwistern oder Eltern nach mehr gemeinsamer Zeit mit den Notwendigkeiten des Berufes vereinen kann. Vor allem erleben sie alle, was es bedeutet, Altes hinter sich zu lassen und Neues zu wagen.

Meine Meinung:
Mit einem Grinsen im Gesicht habe ich das Buch zur Seite gelegt, obwohl mir alle Geschichten sehr gut gefallen haben, fand ich die letzte ganz besonders gut. Denn die Köchin hat so toll gehandelt, das fand ich klasse! Nun sollte niemand aber nur die letzte Geschichte lesen, denn alle anderen sind ebenfalls wunderschön.
Zu recht habe ich dieses Buch in meine Rubrik Weihnachtsbücher aufgenommen, denn viele Erlebnisse der Helden aus verschiedenen Büchern, die Petra Durst-Benning geschrieben hat, finden zu dieser Zeit statt.
Die Auswahl der Geschichten fand ich sehr gut und es hat mich gefreut, alte Bekannte zu treffen und zu lesen, wie manche sich entschieden haben und einen Neuanfang wagten. Da ich noch nicht alle Bücher von Petra Durst-Benning gelesen habe, machten mich die Geschichten neugierig auf die entsprechenden Bücher.
Eigentlich bin ich ja sehr großer Fan von Kurzgeschichten, aber hier war jede Geschichte so abgeschlossen, dass für mich keine Fragen offen blieben. Außerdem kann ich jetzt, wenn ich es denn will, das passende Buch dazu lesen.

Fazit:
Dieses Buch empfehle ich gerne weiter. Es ist auch besonders gut zum Verschenken geeignet, denn die Kurzgeschichten werden sicher auch Lesemuffel, die keine dicken Schmöker mögen, begeistern. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Buch auf dem einen oder anderen Gabentisch liegt. Und so richtige Leseratten werden dadurch den Einstieg zu den Büchern von Petra Durst-Benning finden.

Ich möchte mich recht herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen