Dienstag, 2. Dezember 2014

Rezension - Immer Hawaii


Autorin: Sabine Landgraeber

Titel: Immer Hawaii

Genre: Roman

Version: eBook

erschienen: 17. November 2014

Seiten: 230

Altersempfehlung: Erwachsene




Sabine Landgraeber ist Autorin und Regisseurin. Sie lebt mit ihrem Mann in Berlin. Ganz sicher haben Sie schon einmal etwas im Fernsehen von ihr gesehen, denn sie hat an vielen erfolgreichen Serien mitgewirkt. "Verliebt in Berlin", "Verbotene Liebe", "Schloss Einstein" und "Der letzte Zeuge" sind nur einige Beispiele für ihre Regiearbeit. Mit ihren Büchern versucht sie ihre Leser genauso zu unterhalten, wie mit ihren Filmen und Serien. Für weitere Informationen können Sie die Autorin auf ihrer Homepage besuchen: www.sabine-landgraeber.de

Kurzbeschreibung, übernommen:
Luisa hat das Glück ihres Lebens auf Hawaii gefunden. Doch von einem auf den anderen Tag zerbricht alles. Der Mann ihres Herzens geht auf Distanz und sie ist plötzlich allein verantwortlich für eine Hochzeitsagentur. Dorothy, die Inhaberin der Agentur, ist auf mysteriöse Weise verschwunden. Tausende Kilometer entfernt in Berlin kommt Anja hinter das Geheimnis ihres Verlobten und ihre Träume von einer gemeinsamen Zukunft werden jäh zerstört. Gemeinsam versuchen die beiden Freundinnen ihr Glück zu retten.

Meine Meinung:
Ich hatte  in meiner Rezension von "Zufällig Hawaii" geschrieben, dass ich mich auf eine Fortsetzung freue und nun konnte ich sie lesen. Schnell war ich wieder vor Ort auf Hawaii und hatte auch sofort die wunderschönen Strände vor Augen. Schon allein diese Beschreibungen würden das Buch lesenswert machen. Aber die Geschichte über Dorothy, Luisa und Anja hat mich natürlich auch sehr gefesselt.
Das Verschwinden von Dorothy hat mich sehr bewegt und auch das Geschehen hinterher. Luisa muss in der Abwesenheit von Dorothy deren Hochzeitsplanungen übernehmen und erledigt die Aufgaben wirklich sehr gut. Anja, die im vorherigen Buch einen Heiratsantrag bekommen hat, fliegt zurück nach Berlin und kommt dort hinter ein Geheimnis von Stefan. Das und der Hilferuf von Luisa sind Gründe für sie wieder nach Hawaii zu fliegen.
Wie die drei Frauen sich dem Schicksal stellen und alles meistern, jede auf ihre Art, hat Sabine Landgraeber auch diesmal sehr fesselnd geschrieben.  Wie so oft, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen, denn ich war ja vor Ort und stand als Beobachterin neben den Frauen. Natürlich wollte ich wissen, wie sich alles entwickelt. Die eine oder andere Träne musste ich dabei auch laufen lassen.

Inzwischen wissen ja die aufmerksamen Leser, dass Dorothy die Enkelin der "Picture Bride" der Fotobraut ist und ich fand es ganz toll, alles miterleben zu können. Auf jeden Fall empfehle ich alle drei Bücher in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen.
Das Buchcover gefällt mir sehr gut und sagt auch sehr viel über die Freundschaft der beiden Frauen Luisa und Anja aus, die sich auf Hawaii so richtig wiederfinden.

Fazit:
Dieses Buch ist ein wunderbarer Abschluss einer Geschichte, die im Grunde 1902 mit der Reise der Fotobraut beginnt. Ich kann alle drei Bücher wirklich sehr empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen