Mittwoch, 28. Januar 2015

Rezension - Mystic Wings - Blutiges Lösegeld


Autorin: Betty Kay 

Titel: Blutiges Lösegeld
-------Mystic Wings - Zweites Buch

Genre: Krimi 

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 8. August 2012
---------------inzwischen überarbeitete Zweitausgabe 

Seiten: 176

Altersempfehlung: Erwachsene


 Betty Kay ist das Pseudonym der Autorin Bettina Kiraly. Geboren 1979 als Bettina Slaby wuchs sie in einem kleinen Ort im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich auf und lebt hier noch immer mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Töchtern. Ihre Matura absolvierte sie im Erzbischöflichen Aufbaugymnasium, einer katholischen Privatschule. Dort entschied sie sich für Humanpsychologie als Wahlfach. Verbrechen lernte sie von der anderen Seite des Gesetzes bei der Arbeit in einem Rechtsanwaltsbüro sowie in einem Notariat kennen. Fasziniert von den dunklen Flecken auf der menschlichen Seele beschäftigen sich ihre Texte mit der Psyche der Hauptpersonen ihrer Geschichten. 2006 hat sie ihr erstes Buch fertig gestellt und danach die vierteilige Serie Mystic Wings erfunden. Inspiriert dazu hat sie die Krimireihe von J.D. Robb rund um Lieutenant Eve Dallas. Seit 1.1.2010 ist sie Mitglied der Künstlervereinigung ART Schmidatal. Im Oktober 2010 erschien ihre Kurzgeschichtensammlung "In Arbeit". Im Moment arbeitet sie an diversen neuen Projekten.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Drei Menschen werden entführt. Doch obwohl das Lösegeld übergeben wird, bleiben sie verschwunden. Lieutenant Charly Baxter bittet die Journalistin Jordan Hensen um Hilfe. Für Jordan, die selbst vor kurzer Zeit entführt wurde, wird der Fall schon bald persönlich. Sie wird gezwungen, sich ihren Problemen zu stellen. Und das liegt nicht zuletzt auch an der Tatsache, dass die beiden Streithähne Charly und Jordan mehr füreinander empfinden, als es bei einem Ermittlerduo üblich ist.

Meine Meinung:
Im zweiten Buch ging es sofort weiter mit der Geschichte um Jordan und Charly. Da Jordan sich aber immer noch schwer tut und sich auf keine Beziehung mit Charly einlassen will, kommt die Gelegenheit genau richtig. Charly bittet Jordan wieder um Mithilfe bei einer Entführung. Gleichzeitig muss sich Jordan mit ihrer Entführung und ihrer besonderen Gabe auseinandersetzen. Inzwischen "kenne" ich die Beteiligten und deren Verhalten ja schon besser. Aber es dauert, bis Jordan in diesem Buch meine Sympathie erworben hat. Sie ist halt eine sehr große Zicke.
Man merkt, ich bin wieder voll drin im Geschehen und versetze mich auch gedanklich in die beteiligten Personen. Neben der ganz langsam entwickelnden Freundschaft zwischen Jordan und Charly gilt es aber auch einen Fall zu lösen und dies ist  wieder sehr fesselnd beschrieben. Ganz gespannt war ich, wie sich der Fall entwickelt und wie am Ende die Auflösung sein wird.
In einer anderen Rezension erwähnte ich schon den Schreibstil der Autorin, der mir gefällt und es mir auch gleichzeitig ermöglicht, das Buch in einem Rutsch durch zulesen.

Fazit:
Auch dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und als Serienfan werde ich natürlich das nächste sofort lesen.

Bei Bettina Kiraly bedanke ich mich für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen