Dienstag, 14. Juli 2015

Rezension - Achterbahnfahrt der Gefühle



Autorin: Marion Kluge

Titel: Achterbahnfahrt der Gefühle

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 15. Oktober 2014

Seiten: 500

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: novum pro



Diese Information gibt uns die Autorin über sich: Mein Name ist Doreen (Marion) Kluge. Um meinem zweiten Vornamen, Marion, auch eine Daseinsberechtigung zu geben, habe ich meine Romane unter diesen Namen verfasst. Ich wurde am 14.02.1965 in Magdeburg geboren, habe nach meiner Schulausbildung 1981 mit der Ausbildung zum Bibliotheksfacharbeiter mein Hobby zum Beruf gemacht, den ich leider im September 1990, wegen Schließung der Gewerkschaftsbibliothek, aufgeben musste. Seitdem bin ich bei der Deutschen Post AG tätig. Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und zwei ganz reizende Enkel.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Samantha Hall führt ein ruhiges, relativ uninteressantes Leben, lediglich ihre Arbeit in der Bibliothek, ihre Freundin Peggy und ein paar kurze Beziehungen bringen etwas Abwechslung. Das ändert sich jedoch als der smarte Schauspieler Robert West vor ein paar Fans in ihr Auto flüchtet, während sie bei einer roten Ampel hält. Es entwickelt sich eine Liebesbeziehung und Sam bekommt Einblick in das ruhmreiche Leben von Robert. Doch plötzlich wird Sam auf einer Feier der Filmcrew Zeugin eines Mords und das blieb vom Täter nicht unbemerkt. Dadurch gerät Sam selbst in Gefahr, wird jedoch immer wieder von einem mysteriösen Unbekannten gerettet. Zudem folgen merkwürdige Begegnungen, glücklose Missverständnisse und selbstgefällige Intrigen, die die junge Liebe von Sam und Robert immer wieder auf eine harte Probe stellen. "Achterbahnfahrt der Gefühle" ist der erste Teil der aufregenden Geschichte von Sam und Robert.

Meine Meinung:
Durch einen Hinweis wurde ich auf dieses Buch aufmerksam und damit wurde auch meine Neugierde geweckt. Das Buchcover fand ich sehr ansprechend und auch die Kurzbeschreibung las sich sehr interessant. Deshalb freute ich mich, dass ich kurz danach das Buch in meinen Händen hielt.

Sehr schnell tauchte ich in die Geschichte von Sam, wie sich Samantha am liebsten rufen ließ, ein. Sie hätte sich wahrscheinlich nie träumen lassen, was alles passieren kann, wenn sie einem Schauspieler, der von übereifrigen Fans verfolgt wird, aus der Patsche hilft. Ab sofort kann ihr Leben wirklich mit einer Achterbahnfahrt verglichen werden, ach nicht nur ihr Leben, auch ihre Gefühle fahren Achterbahn. In sofern passt der Titel des Buches wunderbar.

Die Autorin hat allen Beteiligten sehr interessante Charaktere zugeordnet. Es erklärt sich von selbst, dass mir die einen mehr und die anderen weniger sympathisch waren. Wobei ich sehr große Probleme mit Sam hatte. Ihre Entscheidungen und ihr Verhalten fand ich schon sehr extrem, meine Freundin wurde sie nicht unbedingt. Trotzdem wollte ich natürlich wissen, ob sie vor der Gefahr fliehen kann, wer der mysteriöse Unbekannte ist und wie es mit ihr und Robert weitergeht.

Marion Kluge hat sehr ausführlich viele Begebenheiten beschrieben. Allerdings kam in meinen Augen der spannende Teil etwas zu kurz und überzeugt hat es mich auch nicht. Aber für die Entwicklung der Geschichte reichte es dann wohl, damit es weiterhin einen roten Faden gab.
In meinen Ordnungskriterien sortiere ich dieses Buch als Frauenroman ein. Eine leichte und unterhaltsame Lektüre, ab und zu lese ich das mal ganz gerne. Aber mein bevorzugtes Genre ist es eindeutig nicht mehr.

Fazit:
Wer nach einem netten Frauenroman Ausschau hält, könnte an diesem Buch Gefallen finden.

Ich möchte mich bei Marion Kluge recht herzlich für dieses Buch bedanken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen