Donnerstag, 14. Januar 2016

Rezension - Amor's five - Tausche Himmelreich gegen große Liebe


Autorin: Lana N. May

Titel: Amor's five - Tausche Himmelreich gegen große Liebe

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 6. Januar 2016

Seiten : 311

Altersempfehlung: Erwachsene


Lana N. May ist das Pseudonym einer österreichischen Autorin. Sie wurde 1983 geboren, studierte Tourismuswirtschaft und lebt in Wien. Neben ihrer großen Leidenschaft - dem Romanschreiben - verfasst sie Fallstudien und betreut wissenschaftliche Arbeiten. Sie durchlief bereits einige berufliche Stationen in ihrem Leben: Reiseleiterin, Chefrezeptionistin, Travel Coach bei einer Fluglinie, bis hin zur Studiengangsassistentin und Lehrerin. Schon als Kind hat sie Bücher verschlungen und Handlungen nacherzählt. Während der Schulzeit fing sie mit dem Schreiben an. Sie liebt es, Romanfiguren und Handlungen zu entwickeln und die Leser in ihre Welten zu entführen.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Als Paartherapeutin ist Lisa eine Expertin für Beziehungen – und sie weiß genau, welchen Typ Mann sie sucht: verlässlich und solide soll er sein, also genau das Gegenteil von Kai, dem Musiker mit den schönen Augen, der immer barfuß geht und auch schon mal Graffiti an die Wände sprüht. Nee, so ein Spinner, der kommt nicht in Frage. Schmetterlinge im Bauch? Unsinn, ist sicher nur ein nervöser Magen. Dann schon lieber Marcel, ihr Ex, der sich plötzlich wieder sehr um sie bemüht. Oder doch nicht? Eigentlich hat Lisa gar keine Zeit für Männer. Zurück in Himmelreich gilt es, das Rätsel um Nathalies Tod zu lösen, doch statt Antworten tauchen immer mehr Fragen auf.

Meine Meinung:
Nachdem ich "Himmelreich mit kleinen Fehlern" gelesen hatte, war ich natürlich neugierig auf das zweite Buch. Das Buch habe ich natürlich auch flott durchlesen können, denn der Schreibstil war sehr flüssig. Es war mir klar, dass ich viele Bekannte wieder treffen würde, wobei in diesem Buch Lisa im Vordergrund steht.
Auch diese Geschichte beginnt mit der Anreise zur Beerdigung von Nathalie, was nun aus Sicht von Lisa geschildert wird. Sie lernt auf der Reise einen Musiker, Kai, kennen, der später noch eine wichtige Rolle spielen sollte.

Achtung, ich erwähne an dieser Stelle vorsichtshalber einmal, dass ich jedem empfehle zuerst das erste Buch zu lesen. Es kann sein, dass ich hier auch auf etwas Bezug nehme, was dort passiert und ich möchte ja eigentlich nicht zu viel verraten. Also, bitte nur weiterlesen, wenn das Buch schon bekannt ist. Die Umstände um Nathalies Tod sind etwas mysteriös und die Freundinnen wollen mehr darüber herausfinden. Allerdings scheint mir Lisa nicht so sehr betroffen und um eine Aufklärung bemüht, denn sehr schnell reist sie wieder nach Wien und geht ihrer Arbeit nach. Erst als auch sie die Mail von Nathalie bekommt, hat sie engeren Kontakt zu den Freundinnen.

Ich bin ja nun besonders neugierig und will zu gerne wissen, was mit Nathalie passiert ist und deshalb kam mir die Zeit in Wien, wo ich Lisa begleite, sehr lang vor. Dort trifft sie Kai wieder und lernt ihn näher kennen. Mit Lisa konnte ich mich nicht so richtig anfreunden, oft dachte ich, dass sie doch mal etwas lockerer werden sollte. Ob sie es mit Hilfe von Andy, ihrer herzerfrischenden Mitarbeiterin und Kai schafft? Dazu schreibe ich nun nichts.

Lana N. May hat das zweite Buch der fünfteiligen Serie übernommen und es auch sehr gut geschrieben, aber ich als ungeduldige Leserin wollte schneller mehr wissen und deshalb kam mir alles zu lang vor. Es war schon sehr interessant Lisa zu begleiten, aber das war nicht, was ich persönlich wollte. Zum Glück muss die Autorin sich nicht immer mit so ungeduldigen Leserinnen abgeben. Aber ich bin eher auch eine Krimileserin. Warum ich mich dann mit dieser Serie befasse, mögen einige nun denken. Nun, ich habe auf der Frankfurter Buchmesse drei der fünf Autorinnen kennen gelernt, die mir alle sehr sympathisch sind und ich finde solch eine Gemeinschaftsaktion super. Jeder hat eine andere Protagonistin und ihren eigenen Schreibstil. das sind doch genügend Gründe, nicht wahr?

Das Buchcover gefällt mir auch bei diesem Buch sehr gut und jede, die es gelesen hat, wir das Bild noch besser verstehen.

Fazit:
ich denke, wer mit dieser Serie angefangen hat, will auf jeden Fall, genau wie ich, wissen wie es weitergeht und ungeduldig auf die nächsten Folgen warten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen