Donnerstag, 28. Januar 2016

Rezension - Hollywood Blues


Autorin: Birgit Kluger

Titel: Hollywood Blues

Genre: Frauenroman

Version: eBook

erschienen:  31. Dezember 2015

Seiten: 322

Altersempfehlung: Erwachsene



Die Autorin Birgit Kluger begann mit dem Schreiben von Romanen bereits vor zwei Jahrzehnten, fand aber erst in den letzten beiden Jahren die Zeit, sich ernsthaft dieser Leidenschaft zu widmen. Die Weltenbummlerin hat schon auf Mallorca, in den USA und den Seychellen gelebt und wohnt jetzt im Süden Deutschlands.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Als junge, unbekannte Schauspielerin hat es Lauren in Hollywood nicht leicht. Sie bekommt eine Absage nach der anderen. Doch dann sieht es ganz so aus, als würde sie endlich Glück haben. Brad Bailey, einer der erfolgreichsten Regisseure Hollywoods plant Lauren für eine Hauptrolle ein und will sie als Star aufbauen. Einziger Haken an der Geschichte: Es ist eine männliche Hauptrolle. Ist Lauren bereit für ihren Traum alles aufzugeben? Ihre Identität und vielleicht sogar ihre große Liebe? »Hollywood-Blues« ist die Neuausgabe des Titels »Schau ihr in die Augen«, der 2011 im Knaur eBook erschienen ist.

Meine Meinung:
Ab und zu suche ich doch noch nach leichter Lektüre und als ich dann auf dieses Buch aufmerksam wurde, habe ich es sofort erworben.  Zumal ich von der Autorin schon Bücher gelesen hatte.
Den Einstieg ins Buch fand ich allerdings etwas ungewöhnlich, weil ich die ganze Situation nicht so richtig verstehen und nachvollziehen konnte. Aber darum ging es im Grunde ja auch gar nicht.

Die Autorin hat es dann auch bestens verstanden, mir als Leserin zu zeigen, wie sich eine junge Frau fühlen muss, wenn sie plötzlich nicht nur für den Film, sondern auch privat ein Mann sein muss. Denn die große Rolle, die Lauren so faszinierte war für einen Mann bestimmt. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet, Lauren , die sich eine Zeit lang Kim nennen musste, zu begleiten. Das allein war schon reichlich Lesevergnügen, aber Autoren haben es nun mal an sich und lieben es, die Dinge komplizierter zu gestallten. Es wäre alles wesentlich leichter gewesen, wenn Kim nicht ........
Nein, ich bleibe meinen Prinzipien treu, ich verrate nicht zu viel vom Inhalt des Buches.

Das Buchcover fand ich sehr witzig und es ist ein richtiger Hingucker. Birgit Kluger hat die Geschichte wieder schön flüssig geschrieben und ich konnte das Buch in einem Rutsch lesen.
Die Beteiligten Personen konnte ich eigentlich ganz gut leiden, ich hatte allerdings dann doch ab und zu meine Probleme mit dem Alter der Protagonistin. 23 Jahre ist Kim/Lauren, sie könnte also meine Tochter sein und ich bin mir nicht sicher, ob ich sie naiv finden soll oder nicht.

Fazit:
Trotzdem fand ich die Geschichte ganz lustig, es ist ja eigentlich auch nichts neues, wenn sich jemand in eine andere Person verwandelt. Es kommt auf das drumherum an und das ist der Autorin gut gelungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen