Sonntag, 24. April 2016

Rezension - Ein Engel im Alltag


Autorin: Nicole König

Titel: Ein Engel im Alltag

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 14. Februar 2016

Seiten: 262

Altersempfehlung: Erwachsene






Die Autorin Nicole König lebt zusammen mit ihrem Ehemann in der Nähe von Köln. Als Lokalpatriotin liebt sie alles was man mit der schönsten Stadt am Rhein verbindet. Ihre Leidenschaft zum geschriebenen Wort brachte sie in jungen Jahren dazu, für ein Stadtmagazin CD-Kritiken sowie kleinere Artikel zu verfassen. Weiterhin entdeckte sie das Schreiben von Gedichten als Form sich auszudrücken. Diese Interessen rückten eine Weile in den Hintergrund, da sie sich mehr der Musik und dem Fotografieren widmete, bevor die Leidenschaft für die Bücher seit geraumer Zeit wieder zum Lebenselixier wurde. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie in einem nach außen eher "trockenem" Finanzbereich, daher ist die Kreativität ein Ventil in ihrem Leben. Inspiriert durch das Alltägliche, kuriose Situationen und die Beobachtung von Menschen, können ihre Finger auf der Tastatur, ihren Gedanken, Ideen und Geschichten nicht folgen. Ihr ist es wichtig, eine Botschaft durch ihre Zeilen mitzugeben. Einen Moment aus dem Alltag entfliehen und in eine andere Welt eintauchen, das ist es, was sie ihren Lesern mit ihren Geschichten schenken möchte.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Bist du schon mal einem Engel begegnet? Wir sind umgeben von ihnen. Es sind die Menschen, die uns nahestehen, die uns in schwierigen Situationen auffangen, wenn wir drohen, zu fallen. Maya ist so ein Engel im Alltag. Obwohl sie selbst schwere Schicksalsschläge verkraften musste, versucht sie, das Leben ihrer Mitmenschen stets ein bisschen besser zu machen. Das hat sie auch bei Gregory und seiner kleinen Tochter vor, als sie das Schicksal zusammenführt. Nur was passiert, wenn einen die Liebe unerwartet trifft und beide nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen? Wird Gregory es schaffen, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen, damit sie eine gemeinsame Zukunft beginnen können?


Meine Meinung:
Das war mal  wieder ein wunderschönes berührendes Buch. Und ich freue mich, dass ich die Buchempfehlung bekommen habe und außerdem die Autorin kennen lernen konnte.
Und ja, es gibt Engel im Alltag, nur sehen wir sie nicht immer. Allerdings könnten auch wir ein kleines Engelchen sein. Es ist eigentlich gar nicht so schwer.

Nicole König stellt uns Leser Maya vor, die es wirklich nicht leicht hat im Leben. Sie verliert früh ihre Eltern und wächst in einem Kinderheim auf. Es ist schon ein Wunder, dass sie sich so gut entwickelt hat, in dieser lieblosen Umgebung. Maya zeigt so viel Mitgefühl und ist so menschlich, dass ich meine wahre Freude an ihr habe und sie hat natürlich sofort den Weg in mein Leserherz gefunden. Den hat allerdings auch ihre Nachbarin Elvira gefunden. Sie mischt sich wunderbar ein, blüht aber auch richtig auf, seit Maya sich um sie kümmert.

Aber wie im wahren Leben gibt es auch in dieser Geschichte Menschen, die es anderen nicht leicht machen und sehr egoistisch sind. Leider kann man nicht immer etwas gegen sie unternehmen. Solche habe ich auch kennen gelernt und kann mir vorstellen, wie Maya sich fühlen muss. Also kann ich auch sagen, dass alles durchaus realistisch rüberkommt. Naja, Nicole König hatte als Autorin ja auch die Möglichkeit, alles so zu schreiben, dass man als Leserin große Freude an dem Buch hat.

Auf jeden Fall hat es mich berührt und auch nachdenklich gemacht. Wie gesagt, auch wir haben die Möglichkeit, ab und zu als Engel aufzutreten.

Fazit;
Gerne empfehle ich dieses Buch weiter und ich kann mir durchaus vorstellen, dass dies nicht das letzte Buch sein wird, das ich von Nicole König gelesen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen