Dienstag, 24. Mai 2016

Rezension - Neues von Frau Meyer


Autorin: Britta Meyer

Titel: Neues von Frau Meyer

Genre: Kurzgeschichten

Version: eBook

erschienen: 9. März 2016

Seiten: 73

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Digital Publishers
Link zum Buch



Britta Meyer, Jahrgang 1969, wandelte schon mit ihren ersten Schritten auf den Spuren des Tourismus. Aufgewachsen ist die Autorin im Hochsauerland zwischen Großküche, Zapfhahn und lauter Gästen des elterlichen Hotelbetriebes. Nun verbringt sie bereits ihr halbes Leben im Rheinland und das gern. Das Reisen ist ihr Thema geblieben, sie leitet ein Reisebüro in der Düsseldorfer Innenstadt und schickt Menschen in fast alle Teile der Welt. Die Autorin selbst reist ebenfalls gern, auch und vor allem wegen der Eindrücke und Begegnungen, die am Ende meistens in Ihren Kurzgeschichten münden. Aurelius Augustinus, der Philosoph und Kirchenvater, hatte Recht: „Die Welt ist wie ein Buch. Wer nicht reist, liest nur eine Seite davon.“


Kurzbeschreibung, übernommen:
Französische Zweigtomaten oder der ganz normale Alltagswahnsinn „Warum sind die Tomaten so teuer? Sind die zwischen den Brüsten römischer Jungfrauen gereift? Verfeinerten Ozelotpupse den Düngungsprozess? Hat der Dalai Lama an die Stauden gepinkelt?“ Ganz ehrlich, wer braucht schon ein Dschungelcamp? Der Alltag selbst ist die größte Herausforderung, findet Frau Meyer. In ihren Geschichten erzählt sie, wie sie die Welt sieht. Augenzwinkernd, warmherzig, nachdenklich, humorvoll und immer mit einer Portion Selbstironie. 26 Kurzgeschichten, die kein Auge trocken lassen


Meine Meinung:
Kurzgeschichten, die das Leben schreibt und in denen frau sich wiederfindet.Wer kennt es nicht, frau will etwas erzählen und kommt vom Hölzchen aufs Stöckchen. Am Ende ist es eine ganz andere Geschichte, nicht weniger interessant, die herauskommt. Dies und weitere alltägliche Geschichten erzählt Britta Meyer mit Humor.

Selten fallen meine Rezensionen so kurz aus, was aber nicht bedeutet, dass mir das Buch nicht gefallen hat. Aber was soll ich auch viel über Kurzgeschichten schreiben, außer... macht Euch selber ein Bild.

Fazit:
Das Buch eignet sich wunderbar zum Zwischendurch-Lesen und auch für Lesemuffel, die keine Lust auf dicke Bücher haben.

Bei Blogg Dein Buch möchte ich mich für das Rezensionsexemplar bedanken. 

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank, Ulla, für diese sehr schöne und frische Rezension. Ich finde mich wieder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern geschehen Britta und es freut mich, wenn meine Rezension beim Autor ankommt ;)
      Liebe Grüße
      Ulla

      Löschen