Freitag, 17. Juni 2016

Rezension - Das erotische Potential meines Kleingärtnervereins - Vom Angraben und Umgraben


Autorin: Brenda Stumpf

Titel: Das erotische Potential meines Kleingartenvereins - Vom Angraben und Umgraben

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 6. Januar 2012

Seiten: 224

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Knaur



Brenda Stumpf, geboren 1960 in Recklinghausen, hat viele Jahre erfolgreich in der Gastronomie und im Veranstaltungsbereich gearbeitet, bis sie sich 2005 entschloss, ihr Leben dem Schreiben zu widmen. Sie ist Autorin einer populären Ruhrgebietskrimireihe und lebt heute an der Nordseeküste.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Brenda Stumpf ist Single. Eigentlich will sie sich gerade mit vollem Elan auf die Partnersuche stürzen, als sie unversehens in den Besitz eines Schrebergartens kommt. Dort kämpft sie nicht nur mit Totholzhecken und Blattläusen – sie taucht auch ein in den skurrilen Kosmos des Kleingärtnervereins, der neben den botanischen noch viele andere Reize hat. Sie trifft unter anderem auf Rentner Heinz, der täglich aufs Neue ihre Gartenarbeit kommentiert, und vor allem auf den attraktiven Pflanzenbeauftragten, dessen Ähnlichkeit mit George Clooney nicht von der Hand zu weisen ist …


Meine Meinung:
Beim Stöbern auf einem Bücherbummel habe ich dieses Buch entdeckt und da ich selber einen Schrebergarten besitze, haben  mich der Titel und die Kurzbeschreibung neugierig gemacht.
Wer keine Erotik mag, sollte sich von dem Buchtitel dann bitte auch nicht abschrecken lassen.
Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben und eigentlich ein Muss für Kleingärtner(frauen) aber auch alle anderen werden ihren Spaß daran haben.

Obwohl Brenda Stumpf so gar keine gute Meinung von Schrebergärten und Vereinsleben hat, ist sie auf einmal Besitzerin eines solchen Gartens. Mit ihrer Freundin Anke, die sehr viel Ahnung und einen grünen Daumen  hat, macht sie sich an die Arbeit und will den Garten nach beider Vorstellungen planen und anlegen. Was sie dabei erlebt, gibt die Autorin mit viel Humor wieder.

Gleichzeitig sucht sie nach einem passenden Partner für sich, im Internet, was ebenfalls sehr unterhaltsam ist. Aber auch im Verein gibt es einen gut aussehenden Blumenmann, der sie zum Schwärmen bringt. Ob sie sich näher kommen und wie ihr Garten letztendlich aussieht, werde ich hier jedenfalls nicht verraten. Lasst Euch überraschen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Mit Begeisterung habe ich neulich einen Krimi gelesen, den sie unter einem anderen Namen veröffentlicht hat.
In vielen Kapiteln beschreibt Brenda Stumpf ihre Erlebnisse, es sind eigentlich immer kleine Geschichten und so habe ich die Möglichkeit, das Lesen durchaus mal etwas länger zu unterbrechen. Der Lesefluss des Buches wird davon nicht beeinträchtigt.

Fazit:
Gerne empfehle ich dieses Buch weiter,mir fallen auf Anhieb einige Kleingärtner ein, denen ich es besonders ans Herz legen werde.
Außerdem weiß ich, dass ich nach weiteren Büchern von Brenda Stumpf Ausschau halten werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen