Samstag, 9. Juli 2016

Rezension - Unter uns nur Wolken



Autorin: Rose Snow

Titel: Unter uns nur Wolken

Genre: Roman

Version: eBook und Taschenbucb

erschienen: 19. Juni 2016

Seiten: 262

Altersempfehlung: Erwachsene





Die beiden Autorinnen schreiben über sich:
Hinter dem Pseudonym Rose Snow stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 70 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst. Seit dem Sommer 2014 schreiben wir lustig-schräge Liebesromane und gefühlvolle Fantasy – außerdem erscheint im Herbst unser erster Jugendroman bei cbj. Und im Juni 2016 haben wir unser Herzensprojekt "Unter uns nur Wolken" herausgebracht, eine humorvolle Liebesgeschichte mit Tiefgang.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Toms Leben ist das absolute Chaos. Seine Bar droht bankrott zu gehen, seine Eltern sind in Wahrheit keine Eltern, und sein sturer Großvater Florian hat Alzheimer, gibt es aber nicht zu. Lieber verscheucht Florian mit fiesen Tricks jede Pflegerin, die man ihm aufhalst. Doch als Ani, die selbst aus dem Chaos kommt, das Leben von Tom und Florian kreuzt, verändert sich Stück für Stück alles


Meine Meinung:
Wunderbar! Den beiden Autorinnen ist es gelungen über ein sehr ernstes Thema zu schreiben und dabei den Humor nicht außer Acht zu lassen. Ich fand es sehr berührend und finde es klasse, dass Rose Snow sich mit dem Thema Alzheimer auseinander gesetzt haben.
Schade, es gibt in dem Buch so einige Passagen, die mir viel Spaß bereitet haben, leider kann ich sie hier nicht erwähnen, weil ich damit anderen Lesern das Lesevergnügen wegnehmen könnte.
Auf jeden Fall habe ich Ani, Tom und Florian in mein Leserherz geschlossen. Jeder der Drei hat ein schweres Päckchen zu tragen. Ani hat es nicht leicht mit ihrer Mutter, Tom steckt in einer Zwickmühle und Florian muss gleich mit zwei Schicksalsschlägen fertig werden.


Fazit:
Auch wenn dieses Buch einen sehr berührt und nachdenklich macht und man sich mit einem ersten Thema auseinandersetzen muss, empfehle ich es auf jeden Fall weiter. Denn wie erwähnt, ich hatte trotzdem viel Spaß an dem Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen