Sonntag, 4. September 2016

Rezension - On the Baltic Sea: Dieses Mal für immer?



Autorin: Torine Mattutat

Titel: On The Baltic Sea - Dieses Mal für immer?

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 14. April 2016

Seiten: 296

Altersempfehlung: Erwachsene




Auf ihrer Homepage schreibt die Autorin über sich:
Ich wurde am 31. Mai 1971 in der Dom,- Universitäts- und Hansestadt Greifswald geboren. Nicht unweit der Hansestadt bin ich in einer kleinen Stadt aufgewachsen und lebte dort bis zu meinem einundzwanzigsten Lebensjahr. Ich liebte es zu lesen und wollte Bibliothekarin werden, doch das Leben kam dazwischen. Inzwischen war ich die älteste Schwester, von vier Geschwistern. Ich zog nach Niedersachsen, um dort das Staatsexamen als Krankenschwester abzulegen. Da mich Worte schon immer faszinierten, wurden Pflegedokumentationen zu einem netten Hobby. Doch nachdem ich viele Jahre als Praxisanleiterin und Pflegedienstleiterin arbeitete, sollte etwas Neues her. Der anfängliche Enthusiasmus als Dozentin für Pflegeberufe zu arbeiten verließ mich schnell. Gemeinsam mit meinem Mann habe ich mir einen wunderschönen Ort zum Leben erschaffen. Meine Kinder werden immer größer und die Aufmerksamkeit, die sie als kleine Kinder benötigten, wird ihnen vor den Freunden so langsam peinlich, also wollte ich meine Ideen anders unterbringen. Viele Manuskripte oxidierten bereits auf meiner Festplatte. Im Frühjahr 2015 nahm eine Idee in meinem Kopf Gestalt an und ließ mich nicht mehr los. In nicht einmal acht Monaten hatte ich meinen ersten, erotischen Liebesroman fertig geschrieben. Doch mit jedem Kapitel entstanden neue Ideen. Ich musste mich zwingen, den Roman zu beenden. Die weiteren Ideen sollen in den nächsten Geschichten untergebracht werden. Da die Ideen für tausende Seiten in meinem Kopf sind, bleibt mir gar nichts anderes übrig, als daraus eine Serie zu machen. Ich habe den Titel On the Baltic Sea gewählt, auch wenn es immer wieder Abstecher in andere Bundesländer Deutschlands geben wird.
Dies und mehr kann auf ihrer Seite nachgelesen werden.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Die Suche nach seinem Sohn gestaltet sich schwierig für Toni, und dann funkt ihm das Schicksal mit einem Unfall dazwischen. Er verbringt mehrere Wochen im Krankenhaus und kommt dabei seiner Ärztin näher. Doch Florentine hat ein folgenschweres Geheimnis. Finden die beiden trotz allem zusammen?


Meine Meinung:
Manchmal spielt der Zufall eine wichtige Rolle, denn nicht immer bekomme ich mit, wenn es interessante Bücher zu lesen gibt. Außerdem suche ich nicht unbedingt im Genre Liebesromane nach Lesestoff. Als ich auf dieses Buch aufmerksam wurde, kam auch gleich wieder die Neugierde. Was verbarg sich hinter dieser Kurzbeschreibung, warum sucht Toni nach seinem Sohn?
Also die Neugierde war geweckt und das Buch wanderte auf meinen Reader.
Schnell fand ich heraus, dass es zwar auch um eine Liebesgeschichte ging, aber vieles andere spielte in diesem Buch eine große und wichtige Rolle.
Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Autorin vieles mit der Geschichte verknüpft hatte. Ob es nun die Probleme einer allein erziehenden Mutter sind oder die Gefahren, die  für Kinder an vielen Ecken lauern, egal ob es nun Jungen oder Mädchen sind. Es geht um Freundschaft, Familie, Zusammenhalt und Entscheidungen, die manch einer bereut.
Torine Mattutat hat mich mit ihrem Schreibstil an das Buch gefesselt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich war mal wieder mitten drin im Geschehen und habe mit der Protagonistin geschimpft, trotzdem aber zu ihr gehalten, das allerdings fiel mir nicht immer leicht.  Nun ja, ich konnte vieles besser verstehen, was daran gelegen hat, dass ich ja nicht persönlich betroffen war. Aber trotzdem.....


Fazit:
Gerne empfehle ich dieses Buch, ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Ich bin auf jeden Fall auf ein weiteres Buch der Autorin gespannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen