Freitag, 2. September 2016

Rezension - Täuschung des Herzens (Drei einsame Herzen-Reihe Teil 2): Historischer Liebesroman


Autorin: Ester D. Jones 

Titel: Täuschung des Herzens 

Genre: Liebesroman

Version: eBook

erschienen: 1. September 2016

Seiten: 132

Altersempfehlung: Erwachsene






Ester D. Jones ist das Pseudonym der 1979 geborenen niederösterreichischen Autorin Bettina Kiraly. Ihre Texte beschäftigen sich mit der Frage, was Menschen dazu treibt, ihr Leben zu ändern oder ihr altes gar zurückzulassen. Im Mittelpunkt von Ester D. Jones' Geschichten stehen außergewöhnliche, starke Frauen.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Lady Heather kann im letzten Moment einen Mann vor dem Ertrinken retten. Eigentlich sollte die junge Witwe empört sein, als der Fremde sie in seinem verwirrten Zustand küsst. Dieser Kuss weckt allerdings Gefühle in ihr, die sie längst vergessen glaubte. Zusammen mit den Frauen in besonderen Umständen, die sie in ihr Haus aufgenommen hat, kümmert Heather sich um den Mann ohne Gedächtnis. Doch Shane, wie er sich nennt, verbirgt ein Geheimnis vor ihr, das ohne sein Wissen untrennbar mit ihrer Vergangenheit verknüpft ist. Die Liebe überwindet alle Hindernisse. Oder gibt es Dinge, die einfach alles ändern?


Meine Meinung:
Nachdem ich ja nun das erste Buch "Neugier des Herzens" gelesen hatte, war klar, dass ich auch das zweite lesen wollte. Zumal ich Lady Heather bereits kannte und neugierig war, was sie nun wohl erleben wird.
Lady Heather ist verwitwet und nutzt so die Gelegenheit, die Frauen damals hatten. Sie hat beschlossen, dass sie Frauen in ihrem Haus aufnimmt und ihnen hilft, mit ihren Schicksalen fertig zu werden. Natürlich wird doch ab und zu die Hilfe eines Mannes benötigt. Da passt es doch bestens, dass Shane, den Heather vor dem Ertrinken gerettet hat, seine Hilfe anbietet. Allerdings scheint er ein Geheimnis zu haben und weshalb war er bewusstlos im Wasser? Fragen, die ich hier nicht beantworten werde. Das macht die Autorin schon, aber nicht einfach mal so. Nein, sie hat eine gewisse Spannung aufgebaut, was mir sehr gut gefallen hat. Damit hatte ich ja nicht gerechnet, allerdings konnte ich anderes schon ahnen und wie es bei diesen Büchern so ist, es traf das ein, womit ich gerechnet hatte.

Fazit:
Auch das zweite Buch hat mir gefallen und nun warte ich ungeduldig auf das nächste. Schlimm nicht wahr? Immer diese ungeduldigen Leserinnen ;) Nein, ich will die Autorin nicht drängen. Ich kann es abwarten, denn mit Sicherheit werde ich in die nächste Geschichte schnell wieder reinfinden.

Bei Bettina Kiraly möchte ich mich vielmals für das Buch bedanken und auch dafür, dass sie mich gebeten hat, es vorab zu lesen, obwohl sie weiß, dass ich Bücher dieses Genre doch etwas kritisch gegenüber stehe.

1 Kommentar:

  1. Oh, ich freue mich, dass ich dich doch von historischen Liebesromanen überzeugen konnte! Vielen Dank für die wunderschöne Rezension!

    AntwortenLöschen