Freitag, 14. Oktober 2016

Rezension - Mein Herz schlägt in Deinem Takt



Autorin: Bettina Kiraly

Titel: Mein Herz schlägt in Deinem Takt

Genre: Erotik, Romanze

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 13. Oktober 2016

Seiten: 288

Altersempfehlung: Erwachsene





Geboren 1979, wuchs die Autorin Bettina Kiraly in einem kleinen Ort im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich auf und lebt hier noch immer mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Töchtern. Verbrechen lernte sie von der anderen Seite des Gesetzes bei der Arbeit in einem Rechtsanwaltsbüro sowie in einem Notariat kennen. Fasziniert von den dunklen Flecken auf der menschlichen Seele beschäftigen sich ihre Texte mit der Psyche der Hauptpersonen ihrer Geschichten. Wieso sind Menschen zu Grausamkeit fähig? Warum handeln wir so, wie wir es tun?
Bettina Kiraly veröffentlicht unter dem Pseudonym Betty Kay Spannungsliteratur. Unter dem Pseudonym Ester D. Jones sind drei Historische Liebesromane erschienen.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Eine neue Liebe kann der alleinerziehende Witwer Tobias momentan absolut nicht gebrauchen – einen guten Freund dagegen schon. Als er Adrian kennenlernt, den extrovertierten Sänger der Band Crazy so far!, spürt er sofort, dass zwischen ihnen etwas Besonderes ist. Blöd nur, dass Adrian ununterbrochen mit ihm flirtet. Tobias steht schließlich nur auf Frauen – oder? Nach einem Kuss hadert er mit seinen Gefühlen. Ein Mann an seiner Seite? Viel zu kompliziert. Aber kann man sich auf Dauer etwas verbieten, nach dem das Herz sich so sehr sehnt?


Meine Meinung:
Gay Romance, sollte das ein neues Genre sein? Und Bettina Kiraly schreibt in diesem Genre ein Buch? Meine Neugierde wurde geweckt. Dabei stellte ich fest, dass ich vor Jahrzehnten schon ein Buch dieses Genre gelesen hatte, nebenbei bemerkt, ich war damals davon begeistert. Aber diesen Begriff kannte ich da noch nicht, nun denn, es gibt immer etwas neues, naja vermeintlich neu, denn siehe oben.
Jetzt war nicht nur meine Neugierde geweckt, ich war auch gespannt, ob mir das Buch ebenfalls gefallen wird und ob ...... nein, ich will hier noch nichts verraten.

Nun will ich endlich mal meine Meinung zu diesem Buch schreiben. Am Ende legte ich es zur Seite und dachte: uiui, da ging es ganz schön zur Sache, aber diesmal war es nicht eine Romanze zwischen Frau und Mann, sondern zwischen zwei Männern und ich finde Bettina Kiraly hat das wunderbar und einfühlsam beschrieben.
Bisher war Tobias der Meinung, dass er nur auf Frauen steht. Er muss dann aber feststellen, dass sein Körper  auf Adrian ganz besonders reagiert.
Beide Männer habe ich sofort in mein Leserherz geschlossen und auch die Söhne von Tobias. Kinder sehen ja vieles viel unkomplizierter und kommen mit Adrian bestens klar, als sie ihn kennen lernten.
Aber was soll Tobias machen, seinem Herz und den Gefühlen nachgeben? Wie will er das der Umgebung klar machen. Sehr einfühlsam hat die Autorin beschrieben, womit die Männer fertig werden müssen, nicht nur ihre Gefühle, auch die Probleme hat sie angesprochen, denn es ist ja leider wirklich so, dass manche Denkweise noch im Mittelalter stecken geblieben ist.
Mir hat das Buch unwahrscheinlich gut gefallen. Ich war begeistert, wie die Autorin sich in die Männer hinein versetzen konnte und alles rüber gebracht hat.

Fazit:
Es mögen sich vielleicht einige, die wissen, welche Bücher ich am liebsten lese, wundern, aber mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und zwar mit allem drum und dran. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung und ja es gibt Szenen, puh, aber genau diese gehören dazu.

Bei Bettina möchte ich mich vielmals bedanken, dass ich das Buch vorab lesen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen