Samstag, 15. Oktober 2016

Rezension - Zauber der Weihnacht



Autorin: Emma S. Rose

Titel: Zauber der Weihnacht

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook

erschienen: 21. Dezember 2014

Seiten: 28

Altersempfehlung: Erwachsene





Geboren und aufgewachsen ist die Autorin Emma S. Rose im schönen Ostwestfalen. Im Mai 2014 verwirklichte sie ihren lang gehegten Traum und veröffentlichte ihren Debütroman "Lina - Hoffnung auf Leben". Seitdem schreibt sie fleißig an neuen Werken. Sie hat einen Master in Sozialer Arbeit gemacht und auch in dem Bereich gearbeitet, hat sich mittlerweile aber beruflich umorientiert und studiert Deutschsprachige Literatur und Medienwissenschaften. Neben dem Schreiben ist sie im Korrektorat/Lektorat tätig. Sie lebt mit ihrem Mann im schönen Paderborn.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Weihnachten ist etwas wunderbares - für die meisten Menschen. In dieser Geschichte geht es um das Weihnachtsfest eines ganz besonderen Pärchens.


Meine Meinung:
Auf der Suche nach schönen Büchern für die Weihnachtszeit habe ich dieses gefunden. Wobei ich durch das tolle Cover auf das Buch aufmerksam wurde.
Hier handelt es sich um eine Kurzgeschichte. Die Protagonisten sind Lina und Eric und wie ich dann feststellen konnte, sind sie aus dem Buch "Lina - Hoffnung auf Leben" mal eben in dieses geschlüpft.
Die beiden erleben wunderschöne weiße Weihnachten, wie man sie sich so oft wünscht. Schnee - Harmonie - Gemütlichkeit. Es hat mir sehr gut gefallen und irgendwie auch neugierig gemacht.
Diese Geschichte erschien vor zwei Jahren, so zu sagen, als Bonusmaterial und es mag viele geben, die beide Bücher kennen. Aber sicher gibt es noch Leser, die weder das eine noch das andere Buch kennen und deshalb schreibe ich diese kurze Rezension.

Fazit:
Ein wunderschönes Weihnachtswohlfühlbuch, was ich gerne empfehle. Man kann es als abgeschlossen betrachten. Wer aber nun mehr über die beiden erfahren will, kann das erwähnte Buch erwerben. Ich setze es dann auch mal auf meine "Lesewunschliste"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen