Samstag, 26. November 2016

Rezension - Weihnachtswünsche und andere Katastrophen


Autorin: Michelle Schrenk

Titel: Weihnachtswünsche und andere Katastrophen

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook

erschienen: 24. November 2016

Seiten: ca 160

Altersempfehlung: Erwachsene






Die Autorin Michelle Schrenk wurde 1983 in Nürnberg geboren. Schon von klein auf schrieb sie mit Begeisterung Geschichten. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Schullaufbahn und ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation arbeitete sie in einer Nürnberger Werbeagentur und konnte dort ihre Kreativität zunehmend zur Entfaltung kommen lassen. Beflügelt von allem Wundersamen, Geheimnisvollen und Fantasievollen widmete sie sich außerdem immer wieder ihrer großen Leidenschaft: dem Schreiben. Mit ihren ersten beiden Kinderbüchern „Das geheimnisvolle Nürnberg Buch“ und „Das geheimnisvolle Nürnberg-Fürth Buch“ (beide erschienen im Canim-Verlag, Nürnberg) konnte sie sich einen Traum erfüllen. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann, ihrer Tochter und zwei Hunden im barocken Allersberg.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Wenn du das Christkind im Bett mit deinem Freund erwischst, sind das nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine fröhliche Weihnachtszeit.

Marie ist sich sicher die große Liebe gefunden zu haben. Das ändert sich allerdings, als sie wegen dem Christkind von ihrem Freund abserviert wird. Von Weihnachten und der Liebe hat sie erstmals die Nase voll. Perfekt, dass die den Auftrag erhält in einem Bergdorf die Biografie eines geheimen Herrn Klaus aufzuschreiben. Sie nutzt die Gelegenheit beim Schopf um dem Weihnachtstrouble, und und vor allem dem Liebeskummer zu entfliehen. Doch statt einsamer Ruhe und Erholung wartet das Chaos auf sie, denn in der Hütte neben ihr wohnt Niklas. Unverschämt heiß, ziemlich verführerisch und Marie muss feststellen: Nur weil man sich das mit dem "Nichtverlieben" vornimmt, muss das noch lange nicht klappen.


Meine Meinung:
Die Advents- und Weihnachtszeit ist etwas besonderes, wenn man sich darauf einlässt. Wenn man die ganze  Hektik nicht zulässt oder nicht zu groß werden lässt. Wenn man sich an schönen Buchcovern und Weihnachtsgeschichten erfreut.  Und mal fünfe gerade  sein lässt. Ihr meint, das ist nicht möglich? Nun, wir können daran arbeiten. Taucht doch mal ein in dieses Cover ein und stellt Euch vor, Ihr seid in einem wunderschönen verschneiten Dorf in den Bergen.  In der Hütte ist es so richtig gemütlich. Naja, nicht jeder hat die Möglichkeit dies zu genießen, aber wir können Marie begleiten. Ich war auf jeden Fall dabei, als sie im Dorf eintraf, wo sie einen Auftrag zu erledigen hatte. Aber irgendwie nicht dazu kam.
Michelle Schrenk hat hier eine schöne Weihnachtsgeschichte geschrieben. Ich war gespannt, ob Marie ihren Wunsch erfüllt bekommt. Allerdings musste ich genau, wie ihre beste Freundin auch mal mit ihr schimpfen, das gehört wohl dazu, wenn man Abstand alles nüchtern betrachten kann. Auf jeden Fall war ich mit dem Ergebnis zu frieden.

Fazit:
Wer nach einer schönen nicht zu langen Weihnachtsgeschichte sucht, wird bestimmt Gefallen an dieser finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen