Samstag, 10. Dezember 2016

Rezension - Kapitulation des Herzens (Drei einsame Herzen-Reihe Teil 3): Historischer Liebesroman




Autorin: Ester D. Jones

Titel: Kapitulation des Herzens

Genre: Liebesroman

Version: eBook

erschienen: 10. Dezember 2016

Seiten: 135

Altersempfehlung: Erwachsene




Ester D. Jones ist das Pseudonym der 1979 geborenen niederösterreichischen Autorin Bettina Kiraly. Ihre Texte beschäftigen sich mit der Frage, was Menschen dazu treibt, ihr Leben zu ändern oder ihr altes gar zurückzulassen. Im Mittelpunkt von Ester D. Jones' Geschichten stehen außergewöhnliche, starke Frauen.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Lady Samantha hegt schon seit langem heimlich romantische Gefühle für den Frauenhelden Lord Weston. Bei einer großen, mehrtägigen Gesellschaft scheint sie endlich seine Aufmerksamkeit zu erregen. Als er ein Stelldichein vorschlägt, lässt die junge Witwe sich darauf ein. Dann gerät Samantha in Bedrängnis und muss von ihrem alten Freund, dem Earl of Coldrich, gerettet werden. Er will ihr helfen, ihren geheimsten Traum zu erfüllen und Lord Weston für sie zu gewinnen. Doch dabei gerät Samanthas Gefühlswelt gehörig durcheinander. Können Küsse eine langjährige Freundschaft in die große Liebe verwandeln?


Meine Meinung:
Nun kann ich endlich lesen, was die dritte Dame im Bunde erlebt. Bei diesem Buch habe ich wirklich das Gefühl in die damalige Zeit zu reisen. Die Gedanken, die Empfindungen und das Verhalten aller Beteiligten spiegelt sich bestens wieder. Ich finde es toll, wie sich eine junge Autorin der heutigen Zeit, in ein anderes Jahrhundert versetzen kann und genau schildert, was sich damals so abspielte.

Da die Kurzbeschreibung schon sehr viel aussagt, möchte ich auf den Inhalt nicht weiter eingehen. Bücher dieses Genre sind ja meist vorhersehbar, da kommt es dann auf den Weg, den die Autorin beschreitet, um zum Ende zu gelangen, an.
Gefreut habe ich mich, dass ich die beiden Protagonistinnen der ersten Bücher wieder getroffen habe und erfahren konnte, wie es bei ihnen so weiter gegangen ist. Denn die beiden fand ich mit ihren Ideen schon sehr fortschrittlich, was damals für eine Frau ja nicht unbedingt leicht war.

Alle drei Buchcover gefallen mir und zeigen, natürlich, dass die Bücher zusammen gehören. Sie sollten auch alle in der entsprechenden Reihenfolge gelesen werden.

Fazit:
Wer historische Liebesromane mag, wer mal einen Ausflug in die Vergangenheit machen wollte, wer wissen möchte, ob eine junge Autorin der heutigen Zeit Bücher in diesem Genre schreiben kann, der sollte die Bücher der Trilogie lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen