Freitag, 9. Dezember 2016

Rezension - Oh du Stille - Tatort Köln



Autor: Salim Güler

Titel: Oh Du Stille - Tatort Köln

Genre:Weihnachtsbuch, Krimi

Version: eBook

erschienen: 24. November 2016

Seiten: 246

Altersempfehlung: Erwachsene





Der Autor Salim Güler, aufgewachsen in Norddeutschland, studierte in Köln Wirtschaftswissenschaften und promovierte an der TU-Chemnitz. Er arbeitete lange Zeit in der freien Wirtschaft, zuletzt als Pressesprecher. Schon als Schüler begann er mit dem Schreiben von selbsterfundenen Geschichten und diese Leidenschaft ließ ihn bis heute nicht los. In seinen Romanen finden sich immer wieder auch gesellschaftlich aktuelle Themen wieder, die er geschickt in eine fiktive und hochspannende Geschichte einzubetten versteht.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Ein Anruf reißt den Kriminalpolizisten Lasse Brandt aus der vorweihnachtlichen Stimmung. Der einflussreiche Schausteller Karl-Heinz Helf bricht auf seinem Glühweinstand am Kölner Rudolfplatz zusammen und stirbt kurz darauf. Zunächst deutet alles auf ein Herzversagen hin.
Doch je mehr die Kriminalpolizei Köln, um Brandt und seinen Partner ermittelt, desto undurchsichtiger wird die ganze Sache.
Nach und nach stellt sich heraus, dass der sehr erfolgreiche Unternehmer gar nicht der Saubermann war, für den ihn die Gesellschaft hielt, und dass er seit Jahren ein Geheimnis mit sich trug, welches die Familie um jeden Preis schützen will.
Musste Helf sterben, weil jemand hinter das Geheimnis kam oder steckt ein ganz anderes Motiv hinter dem Tod des einflussreichen Unternehmers?
Je näher Brandt dem Geheimnis auf die Spur kommt, desto größer wird die Gefahr für ihn.


Meine Meinung:
Auf der Suche nach Büchern für die Weihnachtszeit wurde ich auf dieses Buch aufmerksam und ich dachte, warum nicht mal einen Krimi lesen, der in der Zeit spielt, außerdem kannte ich bisher noch keine Bücher des Autors, was mich zusätzlich neugierig machte.

So lernte ich Lasse Brandt und seinen Teamkollegen Aydin sowie dessen Bruder Tolga kennen. Alle drei waren mir sofort sympathisch, besonders die beiden Polizisten passten gut zueinander, sie ergänzten sich in ihrer Arbeit bestens
Die Geschichte spielt nicht nur zur Weihnachtszeit sondern es passiert auch viel auf den Weihnachtsmärkten, ich habe nebenbei sehr viel interessantes erfahren. Bei meinem Besuch in Köln kurz nachdem ich das Buch gelesen hatte, habe ich mich besonders aufmerksam umgeschaut ;)

Der Autor hat alles sehr spannend erzählt. Ich wusste nicht genau, wer denn jetzt der Täter ist, hatte zwar einen Verdacht, aber ich wurde ja immer wieder überrascht.

Fazit:
Einen Weihnachtskrimi zu lesen ist eine gute Idee, mir hat es gefallen und gerne empfehle ich das Buch weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen