Donnerstag, 15. Dezember 2016

Rezension - Weihnachtsglück und Hundezauber


Autorin: Petra Schier

Titel: Weihnachtsglück und Hundezauber

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook

erschienen: 15. Dezember 2016

Seiten: 80

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Mira Taschenbuch






Seit die Autorin  Petra Schier 2003 ihr Fernstudium in Geschichte und Literatur abschloss, arbeitet sie als freue Autorin und Lektorin. Neben ihren zauberhaften Weihnachtsromanen schreibt sie auch historische Romane. Sie lebt heute mit ihrem Mann und einem deutschen Schäferhund in einem kleinen Ort in der Eifel.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Der kleine Mischlingshund Amor ist überglücklich. Seit fast einem Jahr wohnt er jetzt bei Noah und Lidia in ihrer frisch renovierten Villa und bald ist wieder Weihnachten, die schönste Zeit des Jahres. Aber plötzlich ist Noahs Vater wieder in der Stadt und droht alles zu zerstören. Gerade jetzt, wo Lidia doch dieses süße, kleine Geheinmis hat, von dem sie Noah an Weihnachten erzählen will. Da muss Amor sich noch einmal kräftig ins Zeug legen, denn er will seine Familie und natürlich das Weihnachtsfest unbedingt retten.


Meine Meinung:
Ich freue mich immer wieder, wenn ich ein Weihnachtsbuch von Petra Schier lesen kann, sei es auch noch so kurz. Ja, diesmal ist es ein Kurzroman, aber ich finde in dem Buch passiert so viel, da bin ich dann auch froh, dass es alles schnell gut aus geht. Obwohl dies eine abgeschlossene Geschichte ist, macht es doch Sinn die anderen Bücher auch zu kennen.
Dies ist so zu sagen die Fortsetzung von dem Buch "kleines Hundeherz sucht großes Glück" Mir hat Petra Schier damit eine sehr große Freude bereitet, denn mir geht es oft so, dass ich wissen möchte, wie es denn mit den beiden weitergeht, die sich in einem Buch gefunden haben. Allerdings "treffe" ich die Protagonisten der Bücher immer wieder, sie treten in den anderen dann als Nebenfiguren auf.
Schon aus diesem Grund lasse ich mir kein Buch ihrer wunderschön geschriebenen Weihnachtsbücher entgehen. Ich nenne sie Weihnachtsbücher, andere sagen Liebesromane dazu. Wie auch immer, die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz und manchmal muss auch auf dieses Thema etwas näher eingegangen werden. Auch wenn auf den Buchcovern Bilder mit  herzallerliebsten Hunden abgebildet sind, bleiben es doch Bücher für Erwachsene.
Meine Begeisterung für dieses Buch ist ebenso groß wie für alle anderen Büchern von Petra Schier. Da dieses Buch nur wenig Seiten hat, möchte ich noch weniger auf den Inhalt eingehen, denn hier würde ich damit ja fast alles verraten. Auf jeden Fall war ich sofort wieder mittendrin im Geschehen, war sauer, dass der Vater wieder auftauchte und freute mich über Santa und seine Elfen und natürlich über Amor, der sich diesmal wieder richtig anstrengen musste.

Fazit:
Für alle Fans der Hunde-Weihnachtsbücher ein Muss. Allen anderen kann ich nur raten, sucht die vorherigen Bücher raus und holt sie Euch und lest sie in einem Schwung. Es macht Spaß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen