Sonntag, 5. Februar 2017

Rezension - Blutorangen Liebesquartett


Autorin: Frieda Lamberti

Titel: Blutorangen Liebesquartett

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 2. Februar 2017

Seiten: 244

Altersempfehlung: Erwachsene






Frieda Lamberti ist das Pseudonym der Autorin. Die gebürtige Hamburgerin ist Langzeitehefrau, Mutter, Oma von vier Enkelkindern und lebt mit ihrem Mann in der Lüneburger Heide. Sie zählt sich zu den spätberufenen Schreiberinnen. Erst im Alter von 50 Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman Ausgeflittert. Frieda liebt Familiengeschichten, in denen auch Frauen jenseits der magischen Vierzig vorkommen. Es folgten binnen kurzer Zeit zahlreiche Kurz- und Fortsetzungsromane, die unter dem Serientitel HAMBURGER DEERNS erschienen sind.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Hätte Bente sich anders entschieden, wenn sie geahnt hätte, welche Konsequenzen ihr Handeln hat? Mysteriöse Geheimnisse um Lennarts und Antons Familiengeschichte wecken erneut die Detektivin in ihr. Bei ihren Nachforschungen erhält sie Hilfe von einer Seite, mit der sie nicht gerechnet hat. Bente zahlt einen hohen Preis, um die Wahrheit zu erfahren. Ob es das wert ist?


Meine Meinung:
Nun hatte ich es endlich, das dritte Buch der Trilogie. Nach dem zweiten Buch hätte ich ja am liebsten sofort weiter gelesen, denn ich war furchtbar neugierig, wie alles weitergeht.
Ich gehe mal davon aus, dass alle die beiden ersten Bücher der Trilogie gelesen haben, was ich auf jeden Fall empfehle und deshalb verrate ich hier nichts neues, wenn ich erwähne, dass Bente mit ihrer Schwangerschaft vielleicht ein sehr großes Risiko eingeht. Es kommt  allerdings alles anders, als ich es mir gedacht habe. Die Kurzbeschreibung machte es ja schon spannend für mich, aber diese Entwicklung hat mich dann doch sehr überrascht.
Wie ich es von Frieda Lamberti gewohnt bin, hat sie mich an das Buch gefesselt, sie hat mich wieder überrascht und begeistert. Ja, auch wenn ich nicht immer mit dem einverstanden war, was Bente so macht oder wie sie handelt, ist sie mir doch ans Leserherz gewachsen. Mit dem Ende des Buches war ich mehr als zufrieden.
Das Buchcover aller drei Bücher begeistert mich, sie zeigen wunderbar den Zusammenhalt.

Meine Meinung:
Wer bisher noch nicht die Chance ergriffen hat, sollte alle drei Bücher der Trilogie erwerben und sie dann in einem Schwung lesen. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen