Mittwoch, 1. März 2017

Rezension - Friesenflirt


Autorin: Sina Jorritsma

Titel: Friesenflirt

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 16. Dezember 2016

Seiten: 220

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Klarant




Sina Jorritsma ist das Pseudonym einer Autorin, die den rauen Charme des Nordens liebt. Die Ideen zu ihren Romanen kommen ihr bei langen Strandspaziergängen auf den friesischen Inseln. Sie benutzt ein Pseudonym, um ihre Umgebung besser beobachten zu können, denn oft fließen Ereignisse aus ihrem Umfeld in die Romanhandlungen mit ein.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Ein rätselhafter Todesfall erschüttert die ostfriesische Insel Borkum. Im Hotel Teutonia wird eine junge Frau erhängt aufgefunden. Zunächst spricht einiges für einen Selbstmord, doch bei der Obduktion werden Spermaspuren von zwei Männern an der Toten entdeckt. Ist ihr ein scheinbar harmloser Flirt zum Verhängnis geworden? Die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll ermitteln und finden heraus, dass die attraktive Blondine als Treuetesterin gearbeitet hat. In Verdacht: Markus Winter, der dubiose Chef der Treuetest-Agentur. Er war zur Tatzeit auch auf Borkum und verstrickt sich immer mehr in Widersprüche... Andere Hinweise deuten auf ein mysteriöses Doppelleben der Toten. Kommissarin Mona Sander lässt nicht locker und kommt dem Täter dabei gefährlich nah...


Meine Meinung:
Krimis habe ich ja schon sehr viele gelesen, aber so eine Kommissarin ist mir bisher noch nicht begegnet. Mona Sander, sehr schnell aufbrausend und redet manchmal bevor sie nachdenkt, puh einige Situationen sind schon etwas grenzwertig. Zum Glück gibt es da Enno Moll, ihren älteren Kollegen, sehr erfahren und diplomatisch. Ein wirklich interessantes Ermittlerpaar, das auf Borkum arbeiten darf, wo andere Urlaub machen.
Beide sollen nun den Tod einer jungen Frau aufklären, die in einem Hotelzimmer aufgefunden wird. Alle sollen an einen Selbstmord glauben, aber da hat keiner die Rechnung ohne die beiden Ermittler gemacht. Sie lassen nicht los und geraten auch in verzwickte Situationen.
Was sie so alles erleben hat die Autorin sehr spannend beschrieben und dabei auch anderes mit einfließen lassen. Was macht Monas Mutter aus Borkum und was hat sie mit allem zu tun? Ich verrate nichts.

Fazit:
Ich persönlich bin jetzt ganz neugierig auf die Insel Borkum geworden und werde bestimmt mal hinreisen und bei dieser Gelegenheit  mir auch ansehen, wo sich alle so herum getrieben haben.

Bei dem Klarant-Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen