Donnerstag, 27. April 2017

Rezension - Codename E.L.I.A.S : Spur aus dem Nichts


Autorin: Mila Roth

Titel: Codename E.L.I.A.S. Spur aus dem Nichts

Genre: Krimi, Spionage-Thriller

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 22. April 2017

Seiten:

Altersempfehlung: Erwachsene






Mila Roth ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Sie ist 1978 geboren und lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen und arbeitet seit 2003 als freie Autorin. Unter ihrem Realnamen Petra Schier erscheinen ihre historischen Romane im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Liebes- und Weihnachtsromane bei Rütten & Loening, Weltbild sowie MIRA Taschenbuch.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Nach wie vor ohne Identität, Job und Geld, ist der ehemalige C.I.A.-Spion Michael Cavenaugh in seiner Heimatstadt Los Angeles gestrandet. Bis auf die mysteriöse Botschaft von E.L.I.A.S. auf einer Visitenkarte gibt es keinerlei Anhaltspunkte, wer Michaels Leben zerstören will. Um sich über Wasser zu halten, erklärt er sich bereit, der jungen Tricia Bloomberg zu helfen, die, ohne es zu wollen, in das Netz ihres kriminellen Arbeitgebers verstrickt worden ist. Michael und seine beiden noch verbliebenen Freunde Luke Tanner und Brianna Wagner versuchen gemeinsam, dessen Machenschaften aufzudecken, müssen aber bald erkennen, dass sie sich damit in höchste Gefahr begeben. Während die drei versuchen, ihr Leben und das von Tricia zu retten, taucht bei Michael ein Mann aus seiner Vergangenheit auf, der ihn auf eine Spur führt, die aus dem Nichts zu kommen scheint. Um ihr zu folgen, muss Michael sich entscheiden, ob er auf ein Angebot eingehen soll, das seine Identität unwiderruflich und für immer auslöschen könnte.


Meine Meinung:
Achtung, wer Band 1 noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt tun, bevor dieses Buch gelesen wird.
Obwohl es ziemlich genau vor 2 Jahren war, als das erste Buch erschienen ist, fand ich mich sehr schnell wieder rein. Wichtige Informationen wurden kurz noch einmal von Mila Roth erwähnt und schon war ich wieder mitten drin im Abenteuer.
Michael hat seine Identität immer noch nicht wieder gefunden, muss aber von irgendetwas leben. Seine beiden Freunde, die trotz allem immer noch zu ihm halten, Brianna und Luke sind nach wie vor an seiner Seite und helfen ihm, einen Fall zu lösen, um dessen Aufklärung Tylor, Michaels Vermieter gebeten hat. Schon allein die Abwicklung ist sehr spannend und als dann etwas vorfällt, war nicht nur ich überrascht, Michael und seine Freunde waren es ebenfalls. Auf einmal taucht eine Person mit einer Spur aus dem Nichts auf. Diese Person hat allerdings dafür gesorgt, dass mein Blutdruck enorm gestiegen ist. So sehr habe ich mich über ihn und sein Verhalten aufgeregt. Ne, was war ich wütend und das war ich nicht alleine, die Beteiligten ebenfalls. Aber es hilft ja alles nichts, Michael muss eine Entscheidung fällen, egal ob sie mir oder Brianna und Luke gefällt.
Nebenbei erfahre ich etwas mehr über die Familien von Michael und Brianna, was ebenfalls sehr interessant ist und bei einer Person war ich dann schon wieder auf 180 😉 Merkt man es, dass ich nicht nur von der Spannung gepackt war, sondern es genügend andere Personen und Umstände gab, die mich aufgeregt haben? Und es geht noch weiter, als es mal wieder extrem spannend wurde, war das Buch zu Ende. Boah. Hoffentlich muss ich nicht wieder so lange auf das nächste Buch warten.
Lach, jetzt denkt bitte nicht, mir hätte das alles nicht gefallen. Nun, bei Serien ist es (leider) oft der Fall, dass man sich wünscht, es wäre noch nicht zu Ende und man könnte sofort erfahren, wie es denn weitergeht.
Mich hat das Buch so sehr gefesselt, dass ich es in einem Rutsch gelesen habe. Störungen waren unerwünscht. Mila Roth versteht es allerdings auch bestens, die Spannung immer mehr zu erhöhen, so dass es schwer wird, das Buch zur Seite zu legen, bevor es zu Ende gelesen wurde.
Das Buchcover gefällt mir auch diesmal sehr gut und man sieht gleich, welche Bücher zu einer Serie von Mila Roth gehören.


Fazit:
Band drei könnte voraussichtlich noch in diesem Jahr erscheinen. Wer zwar neugierig ist und keine Pause zwischen Buch zwei und drei haben möchte, wird vielleicht warten wollen. Ich war dazu nicht in der Lage, ich war einfach zu neugierig auf die weitere Entwicklung um Michael. Ich gehe aber auch davon aus, dass es im nächsten Band keine endgültige  Auflösung geben wird, wir Leser aber der Sache ein Stück näher kommen werden. Wie auch immer, ich bleibe dabei und warte sehr gespannt. Allen anderen kann ich nur raten,bleibt ebenfalls dabei, ob nun jetzt sofort oder in ein paar Monaten. Macht das mal mit Eurer Neugierde aus.


Das Leiden einer Leserin - die Gemeinheit einer Autorin
ein paar nicht ganz ernst gemeinte Gedanken - oder doch?
Vielleicht ist es ja bekannt, dass Autoren gerne Szenen aus ihren künftigen Büchern veröffentlichen, um die Neugierde zu schüren, wenn sie noch nicht geweckt wurde. Mila Roth versteht es bestens mich immer wieder zu verführen. Sie zwingt mich ja nicht die Szenen zu lesen, aber ich kann es einfach nicht lassen. So steigt die Spannung und die Erwartung auf das Buch enorm. Natürlich und so machen es viele Autoren suchen sie besonders interessante Stellen, die sie vorlesen oder schreiben und brechen dann an einer Stelle ab, wo ich selber nie das Buch zur Seite legen könnte. Man liest und hört und auf einmal - Abbruch - boah, wie gemein ist das denn? Ich will sofort mehr wissen! Was soll ich da bloß noch machen? Die nicht ernst zu nehmenden Worte, die auch Loriot gerne beim Frühstücksei benutzt hat "Irgendwann bringe ich sei um" "Morgen bringe ich sie um" helfen mir nicht wirklich, wer schreibt dann die nächste Folge. Also muss ich dadurch und furchtbar leiden und warten und warten und hach freuen, das nächste Buch ist endlich da 😋

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen