Freitag, 16. Juni 2017

Rezension - Ich schenk dir die Hölle auf Erden


Autorin: Ellen Berg

Titel: Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Genre: Roman

Version: eBook, Taschenbuch, Hörbuch

erschienen: 14. Juni 2017

Seiten: 352

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Aufbau Taschenbuch




Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu.


Kurzbeschreibung, übernommen:
So ein mieser Schuft! Als Carina entdeckt, dass Ehemann Jonas sie betrügt, bricht ihre heile kleine Welt zusammen. Klar, Lust und Leidenschaft sind nach zehn Jahren Ehe und zwei Kindern auf der Strecke geblieben. Doch dass Jonas mit seiner Neuen all die romantischen Highlights genießt, die sich Carina immer gewünscht hat, ist zu viel. Sie beschließt, ihn direkt in die Scheidungshölle zu schicken. Und die Neue gleich dazu. Soll sie ruhig merken, wie angenehm das Leben an Jonas Seite ist, wenn seine Kinder sonntagmorgens Hockeytraining haben oder Brechdurchfall bekommen ... Während ihres Rachefeldzugs blüht Carina auf. Die Männer stehen Schlange – und plötzlich auch Jonas. Was tun?


Meine Meinung:
Von der Autorin habe ich schon einige Bücher gelesen und freue mich immer wieder, wenn ich die Gelegenheit habe, ein weiteres Buch von ihr zu lesen. Aufmerksam werde ich meist durch die tollen Cover, denn sie sind immer sehr witzig gestaltet und ein echter Hingucker. Allerdings passen sie nicht immer so ganz genau zum Inhalt, bzw die Personen sehen etwas anders aus. Das erwähne ich nur für die Interessierten, die noch keine Bücher des Aufbauverlages kennen und sich stark an einem Cover orientieren.
In diesem Buch stellt Carina, ausgerechnet an dem geplanten Frauenabend mit ihren Freundinnen, fest, dass ihr Mann sie betrügt. Sie findet sich auf einmal in einer Situation wieder, aus der sie nicht mehr raus kann. Wäre sie alleine gewesen, hätte sie vielleicht erst einmal alles in Ruhe bedacht und auch anders gehandelt. Ich selber dachte nämlich, ohje, alle Freundinnen mischen sich ein, ist das nicht etwas übertrieben? Aber es musste so sein, denn sie stehen Carina bei und helfen ihr wirklich sehr. Außerdem waren die Ideen des Rachefeldzuges eigentlich sehr witzig.
Carina selber stellt fest, dass sie sich doch ganz wohl fühlt in ihrer neuen Situation. Mir ist sie sehr sympathisch und ich drückte ihr die Daumen, dass es sich für sie auch weiterhin gut entwickelt.
Die Autorin hat sich ja einiges einfallen lassen und mich damit sehr gut unterhalten. Es gab überraschende Wendungen und ein kleines bisschen Vorhersehbares, aber ob sich alles so entwickelte, wie ich es mir gedacht hatte, werde ich hier nicht erwähnen. Auf jeden Fall hat mir das Ende sehr gut gefallen.


Fazit:
Unterhaltsam und humorvoll hat Ellen Berg dieses Buch geschrieben und mich damit ein weiteres Mal begeistert. Ich gebe gerne eine Leseempfehlung und werde mit Sicherheit nach und nach all ihre Bücher lesen.


Bei dem Aufbau-Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen