Montag, 3. Juli 2017

Rezension - Wir.Für immer



Autorin: Emma Wagner

Titel: Wir. Für immer

Genre: Liebesroman

Version: eBook

erschienen: 1. Juli 2017

Seiten: 383

Altersempfehlung: Erwachsene






Emma Wagner ist eine 1982 in Niedersachsen geborene Autorin. Zum Studium verschlug es sie nach Heidelberg. Diese herrliche Stadt wurde ihrem Ruf in Emmas Falle mehr als gerecht, denn sie hat ihr Herz in Heidelberg verloren. Dort lebt sie dementsprechend immer noch - inzwischen glücklich verheiratet - mit ihrem Mann und ihren drei Kindern.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Eben noch war Sophies Welt nahezu perfekt, schließlich hat ihr langjähriger Freund ihr einen Heiratsantrag gemacht. Doch dem Café, das sie zusammen mit ihrer Mutter betreibt, droht das Aus. Ein Investor muss her – der ebenso gutaussehende wie arrogante Noel. Dann allerdings überschlagen sich die Ereignisse: Sophies Mutter erleidet einen Autounfall, und kurz darauf erfährt Sophie etwas, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Fassungslos will sie sich auf die Suche nach Antworten begeben und ausgerechnet Noel bietet ihr seine Hilfe an. Gemeinsam stoßen sie auf eine dramatische Liebesgeschichte, die eng mit Sophies Schicksal verflochten ist. Schon bald jedoch bringt nicht nur das, was dabei ans Licht kommt, Sophie aus dem Konzept, sondern auch Noel. Noel mit seinen strahlend blauen Augen und dem charmanten Lächeln, der sie mit seiner Unverschämtheit zur Weißglut bringt und sie gleichzeitig fasziniert. Doch er hat ein Geheimnis ...



Meine Meinung:
Nachdem ich das Buch "Du. Für Immer" von Emma Wagner gelesen hatte, was mich sehr berührt hat, wollte ich natürlich das zweite Buch ebenfalls lesen. Jedes Buch ist zwar für sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden, aber ich fand es für mich gut, dass ich die beiden in der entsprechenden Reihenfolge gelesen habe.

In diesem Buch ist Sophie die Protagonistin, die ich in mein Leserherz geschlossen habe, was nicht heißt, dass es Momente gab, wo ich mit ihr schimpfen musste. Aber auf der anderen Seite machte sie eine Entdeckung, die ihr Leben verändern sollte. Als sie sich auf die Suche nach den Antworten machte, war ich natürlich an ihrer Seite und furchtbar gespannt, was sie finden wird.

In zwei Erzählsträngen, die sich abwechseln und in der Vergangenheit und Gegenwart abspielen, lerne ich noch viele Beteiligte kennen, die mir nicht alle sympathisch sind. Zum Teil liegt es an den Umständen, weshalb sie sich so geben und dann liegt es an den Personen, die meinen etwas besseres zu sein. Aber solche wird es immer wieder geben und manches ändert sich einfach nicht. Tja, ich kann nur rätselhaft schreiben, denn sonst würde ich zuviel verraten. Auf jeden Fall war ich mal wieder so sehr ans Buch gefesselt, dass ich es einfach nicht zur Seite legen konnte.
Emma Wagner hat mich auch diesmal mit ihrem Buch so berührt, ich war neugierig, wie sich alles entwickeln wird, was Sophie heraus findet. Ich hatte für sie gehofft, mit ihr gefiebert, dass sie Antworten findet. Aber auch die Personen, die in der Vergangenheit einiges erleben konnten haben mich in ihren Bann gezogen.

Die Autorin hat dafür gesorgt, dass ich so richtig mittendrin im Geschehen steckte, ich war vor Ort, war wütend, ich musste Tränen wegwischen und war am Ende mit allem zu frieden, naja fast. Meine Happy End Seele hatte sich noch ein bisschen was anderes gewünscht. Aber auch Liebesromane können manchmal sehr dramatisch sein.

Ich musste oft genug feststellen, dass Bücher mit Aussagen angepriesen werden, die ich nicht wiederfinde. Zu diesem Buch fand ich den Hinweis: "Eine zutiefst berührende Geschichte von Vertrauen, Verrat und Vergebung, von Freundschaft und Feindschaft, von zerstörten Hoffnungen und neuen Träumen – und dem Kampf um die ganz große Liebe." und kann dem voll und ganz zustimmen.

Das Buchcover gefällt mir ausgesprochen gut und zeigt auch, dass beide Bücher zusammen gehören. Im Bücherregal ist es auf jeden Fall ein Hingucker und im Buchladen sowieso.


Fazit:
Ich bin auch von diesem Buch begeistert, was mich ebenfalls sehr berührt hat. Auf jeden Fall gebe ich hier eine Leseempfehlung, finde allerdings, dass wirklich beide Bücher in der richtigen Reihenfolge gelesen werden sollten.


Kommentare:

Emma Wagner hat gesagt…

Awwww :-) :-) :-) Vielen vielen Dank <3 <3 <3 Ich feiere hier grad deine Rezi und schmelze dahin :-)

Ulla Leuwer hat gesagt…

ooooh, das freut mich aber und vielen Dank für Deinen Kommentar :)