Donnerstag, 10. August 2017

Rezension - Chili und Schokolade


Autorin: Lilli Beck

Titel: Chili und Schokolade

Gerne: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 1. Oktober 2009

Seiten: 256

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Rowohlt




Die Autorin Lilli Beck, Jahrgang 1950, wurden in Weiden/Oberpfalz geboren. Sie hat als Model, Schauspielerin und Visagistin gearbeitet und kocht für ihr Leben gern. Lilli Beck hat eine Tochter und lebt heute in München.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Evelyn hat ihr tristes Hausfrauendasein satt. Die Kinder sind längst ausgezogen, für Ehemann Konrad ist sie quasi Luft, und dann stirbt auch noch ihr geliebter Terrier Oscar. Erst als sie die flippige Ulla kennenlernt, kommt wieder Bewegung in Evelyns grauen Alltag. Die beiden Frauen sind so verschieden wie Chili und Schokolade. Ulla ist alles, was Evelyn nie war: selbstbewusst, aktiv und sexy. Trotzdem freunden sie sich an, denn sie teilen eine große Leidenschaft: das Kochen. Doch gerade als Evelyn aufblüht, macht sie eine bittere Entdeckung: Konrad hat eine Geliebte! Evelyn holt zum Gegenschlag aus. Und hat dafür ein ganz besonderes Rezept. Denn Rache ist ja bekanntlich süß …


Meine Meinung:
Von Lilli Beck habe sich schon einige Bücher gelesen, die mir gut gefallen haben. Auf dieses Buch war ich nun sehr neugierig, denn zufällig tragen die beiden Protagonistinnen meinen und den Namen einer meiner Freundinnen. 😉
Schnell hatte ich beide in mein Leserherz geschlossen, denn ich fand es schon toll, was die beiden so unternehmen wollten. Darüber will ich hier natürlich nichts verraten, um keinen die Lesefreude zu nehmen.
Lilli Beck hat es verstanden in diesem Buch einige Überraschungen einzubauen. Klischees wurden angesprochen, die mich so ein bisschen auf die Palme bringen konnten, von wegen Emanzipation und Gleichberechtigung. Man merkt, ich war mal wieder mittendrin und so richtig dabei, es war für mich real und gerne hätte ich dem einen oder anderen mal meine Meinung gesagt.
Eines möchte ich allerdings anmerken, dieses Buch hat Lilli Beck 2009 geschrieben, alle anderen die ich kenne, danach. Ich persönlich meine, dass es eine Steigerung gab und mir die letzten Bücher am allerbesten gefallen haben. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen.

Fazit:
Ein unterhaltsames Buch aus der Frühzeit der Autorin, wobei ich mal nachsehen muss, wann sie mit dem Schreiben ihrer Bücher angefangen hat. Auf jeden Fall ist dieses schon älter.


Bei Lilli Beck möchte ich mich vielmals für das Buch bedanken, ich habe es bei einer Verschenkaktion gewonnen, was mich natürlich sehr gefreut hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen