Freitag, 19. August 2016

Rezension - Lady Marmelade



Autorin: Frieda Lamberti

Titel: Lady Marmelade - Ferien bei Madame Confiture

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 11. August 2016

Seiten: 206

Altersempfehlung: Erwachsene





Frieda Lamberti ist das Pseudonym der Autorin. Die gebürtige Hamburgerin ist Langzeitehefrau, Mutter, Oma von vier Enkelkindern und lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Kurt in der Lüneburger Heide.
Sie zählt sich zu den spätberufenen Schreiberinnen. Erst im Alter von 50 Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman Ausgeflittert. Frieda liebt Familiengeschichten, in denen auch Frauen jenseits der magischen Vierzig vorkommen. Es folgten binnen kurzer Zeit zahlreiche Kurz- und Fortsetzungsromane, die unter dem Serientitel HAMBURGER DEERNS erschienen sind.
»Ich mag Geschichten, die das Leben schreibt. Meine weiblichen Protagonistinnen sind frech, schlagfertig und lassen sich so schnell nicht unterkriegen, ganz so wie es auch meine Art ist. Die Geschichten eignen sich ideal für den kleinen Lesehunger zwischendurch, mal spannend, mal humorvoll, mal dramatisch, auch schon mal makaber und skurril, aber niemals vorhersehbar.«


Kurzbeschreibung, übernommen:
Die Best Ager Lotte und Martin haben sich getraut. Das Ehepaar startet in eine gemeinsame Zukunft, um fortan in Frankreich zu leben. Während sie von einem romantischen Honeymoon träumt, freut er sich auf ein geruhsames Leben unter südlicher Sonne. Doch Ärger zieht am Horizont auf. Erst recht, als Kinder, Enkel, Schwiegermutter und ein Überraschungsgast auftauchen, um die Ferien bei ihnen zu verbringen. Von Besinnlichkeit kann keine Rede mehr sein. Wird ihre Liebe dieser Belastungsprobe standhalten? Oder war’s das etwa schon mit Savoir-vivre?



Meine Meinung:
Vor längerer Zeit habe ich die ersten Bücher der Serie Lady Marmelade gelesen. Um meine Erinnerungen aufzufrischen, habe ich mir kurz meine Rezensionen von damals durchgelesen. So war ich wieder sehr schnell im Thema, allerdings wäre es ohne dies auch kein Problem gewesen. Den Einstieg hätte ich sehr schnell wieder gefunden.
Nach den ganzen aufregenden Zeiten sind Lotte und Martin nun verheiratet und könnten ihre gemeinsame Zeit in Frankreich in aller Ruhe genießen. Wenn, ja wenn es da nicht die "Kinder" gäbe. Lottes Sohn, ihre Enkel und die Töchter ihrer Freundin Anja sorgen für reichlich Trubel. Auf einmal ist das Haus voller Gäste, denn es tauchen immer mehr auf. Martin hat außerdem eine verrückte Idee, die er umsetzen will und treibt Lotte zur Verzweiflung. Aber Lotte hat sich zu meiner Freude etwas gerändert und meistert alles hervorragend.
Frieda Lamberti hat es ein weiteres Mal geschafft und mich mit ihrem Schreibstil an das Buch gefesselt. Turbulent ging es zu, ich hatte mal wieder das Gefühl mittendrin zu stecken, wobei ich wirklich nichts dagegen gehabt hätte, eine der Freundinnen von Lotte sein zu dürfen. Manche Situation hätte ich dann noch besser beobachten können. Mir fällt da ganz spontan ein, was ich gerne gesehen hätte, aber das verrate ich hier natürlich nicht.

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung der bereits erschienenen Bücher von Lady Marmelade. Ich empfehle auf jeden Fall alle drei Bücher in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen. Es erhöht das Lesevergnügen und es ist von Vorteil, jetzt alle Bücher hintereinander, ohne Wartezeiten, lesen zu können.

Bei Frieda Lamberti möchte ich mich vielmals für dieses Buch bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen