Samstag, 24. Oktober 2015

Rezension - Scharade mal drei - Fall 9


Autorin: Mila Roth

Titel: Scharade mal drei

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 14. Oktober 2015

Seiten: 196

Altersempfehlung: Erwachsene



Mila Roth ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Sie ist 1978 geboren und lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und arbeitet seit 2003 als freie Autorin. Unter ihrem Realnamen Petra Schier erscheinen ihre historischen Romane im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachts- und Liebesromane bei Rütten & Loening sowie MIRA Taschenbuch. Unter dem Pseudonym Mila Roth veröffentlicht die Autorin verlagsunabhängig verschiedene erfolgreiche Buchserien.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Ein Wochenende zum Verlieben?! Der neueste Fall für Geheimagent Markus Neumann ist besonders heikel: Er soll einer Kollegin helfen, die seit zwei Jahren verdeckt gegen ein Rüstungsunternehmen ermittelt, das im Verdacht steht, Staatsgeheimnisse zu stehlen und an den Meistbietenden zu verkaufen. Als Treffpunkt dient ein Landhotel, in dem gerade ein Ehevorbereitungsseminar stattfindet. Damit Markus sich dort unauffällig bewegen kann, spielt Janna Berg seine Verlobte. Doch kaum sind sie angekommen, als ihnen auch schon eine Leiche vor die Füße fällt. Außerdem wird ihr gemeinsames Zimmer abgehört und von ihrer Zielperson fehlt jede Spur. Markus und Janna müssen ihre Tarnung aufrechterhalten, koste es, was es wolle, denn in diesem Hotel ist nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint. Wird es ihnen gelingen, ihre Rollen so glaubhaft zu spielen, dass sie ihre Gegner überzeugen und die Undercover-Agentin retten können?

Meine Meinung:
Inzwischen ist es ja kein Geheimnis mehr, dass ich nach den Büchern von Mila Roth richtig süchtig bin. Ich habe mich sehr gefreut, endlich wieder etwas über Janna und Markus lesen zu können.
Wer wir ich ebenfalls diese Serie liebt, weiß, wie die beiden inzwischen zueinander stehen und jeder von uns Lesern möchte wissen, wie es sich weiter entwickelt. Diesmal müssen Janna und Markus an einem Ehevorbereitungsseminar teilnehmen. Das hat es in sich und ich bezweifel sehr, ob ich so etwas jemals besucht hätte. Aber es musste zur Tarnung sein. Die war auch dringend erforderlich, denn es gab sehr schnell einen Toten, also war es nichts mit harmlosem Auftrag.

In ihrer gewohnten Art hat mich Mila Roth wieder an das Buch gefesselt. Denn sie schafft es immer wieder sich etwas ganz neues einfallen zulassen. Der Krimi war sehr spannend und ich musste lange rätseln, wer denn wohl wer ist. Außerdem hatte ich auch meinen Spaß an den beiden. Wie sie mittlerweile miteinander umgehen und wirklich Freunde werden.  Die Dialoge sind wie immer herzerfrischend. Also alles in allem hatte ich wieder einen großen Spaß daran dieses Buch zu lesen. Spannung, Humor und so ein bisschen Knistern - mir hat es gefallen.

Fazit:
Natürlich gebe ich eine Leseempfehlung, rate aber auch jedem, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen