Freitag, 10. Juni 2016

Rezension - Körbchen mit Meerblick


Autorin: Petra Schier

Titel: Körbchen mit Meerblick

Genre: Roman

Version: eBook und broschiert

erschienen: 10. Juni  201´6

Seiten: 336

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Mira Taschenbuch
zu kaufen: klick hier



Die Autorin Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und seit 2003 arbeitet sie als freie Autorin. Ihre erfolgreichen historischen Romane erscheinen im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane bei Rütten & Loening sowie MIRA Taschenbuch. Ihre Liebesromane veröffentlicht sie ebenfals bei MIRA. Sie ist Mitglied im Syndikat, bei HOMER sowie bei DELIA.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Eis, Sandburgen, Wattwanderungen – Melanie verbindet nur die schönsten Erinnerungen mit den Nordseeferien bei ihrer Tante. Trotzdem ist sie überrascht, dass diese ihr nach ihrem Tod ihren gesamten Besitz vermacht. Dazu gehören nicht nur das Haus und die Kunsthandlung, sondern auch der quirlige Welpe Schoki. Nun muss Melanie sich entscheiden: Will sie wirklich ihr vertrautes Leben zurücklassen, um für immer in diesem Küstennest zu leben? Einen Sommer will sie sich Zeit nehmen, diese Entscheidung zu treffen. Doch dabei haben der gut aussehende Nachlassverwalter Alex und das vierbeinige Temperamentsbündel auch ein Wörtchen mitzureden …


Meine Meinung:
Schade, dass ich eine Hundeallergie habe, Schoki hätte ich doch zu gerne geknuddelt. Sie habe ich sofort in mein Leserherz geschlossen, zumal ich ihre Gedanken lesen konnte. Nein, nein, nicht was Ihr jetzt denkt. Petra Schier hat sie uns Leser vermittelt und das hat mir sehr gut gefallen.
Aber um Schoki dreht es sich hier nicht in der Hauptsache. Melanie ist die Protagonistin und sie erbt ganz überraschend ein Haus an der Nordsee und den kleinen Hund ihrer Großtante. Tja, so schön ein Erbe ja nun mal sein kann, es bedeutet aber auch enorme Veränderungen im Leben von Melanie. Es fällt ihr verständlicherweise nicht leicht, das Erbe anzunehmen, wobei sie allerdings auch durch  ihre Kindheit geprägt ist und sie sich nicht ohne weiteres auf die Bewohner des kleines Städtchens einlassen kann.  Ich hätte da wahrscheinlich auch meine Probleme, in dem Ort heimisch zu werden, wo jeder alles mitbekommt und viel geredet wird.
Auf jeden Fall hat die Autorin mich mitgenommen, an die Nordsee, ich konnte mir die Umgebung des Hauses wunderbar vorstellen. Ich fand es sehr interessant Melanie zu beobachten, was sie während ihres Urlaubs in Lichterhaven erlebt und wie sie langsam aber sicher zu einer Entscheidung kommt. Wie die ausfällt, verrate ich hier natürlich nicht, aber mir hat es gefallen.
Man merkt, ich war mal wieder mittendrin in der Geschichte und habe alles von meinem Beobachterposten aus betrachtet. Ganz besonders viel Spaß hatte ich bei der Wattwanderung von Melanie und Schoki. Aber das Leben besteht ja nicht nur aus lustigen Wattwanderungen. Wie ich schon erwähnte, muss Melanie einiges überlegen und nach sechs Wochen eine Entscheidung fällen. Sie hat vieles aufzuarbeiten und zu bedenken.
Nun mag es den Eindruck erwecken, die Geschichte und das Ende ist sehr vorhersehbar, das stimmt vielleicht ein bisschen, schließlich ist dies ein Liebesroman und die enden meist gut, wenn die Autorin es will. Allerdings wurde das Buch auch im Bereich Gegenwartsliteratur eingeordnet und dort beschäftigt man sich mit Alltagsproblemen, sei es im Beruf oder im Familienleben. Deshalb gibt es Überraschungen mit denen nicht jeder unbedingt rechnet.
Ich mag die Bücher und den Schreibstil von Petra Schier, ob es nun historische Bücher, Krimis oder andere Themen sind. Ich fühle mich immer gut unterhalten. Deshalb hat mich auch dieses Buch wieder begeistert. Sie hat den Personen interessante Charaktere zugeordnet, hat Themen aufgegriffen, die zwar sehr oft in Büchern aufgearbeitet werden, aber mir wurde es nicht langweilig. Denn es kommt ja immer wieder darauf an, was drumherum alles so passiert und da ist ihr eine lebendige Geschichte gelungen.
Das Buchcover gefällt mir ausgesprochen gut, am liebsten würde ich neben dem Körbchen Platz nehmen und dort alles geniessen.

Fazit:
Ein weiteres Buch von Petra Schier, das mich begeistert hat. Wer noch nicht im Urlaub war, reist damit an die Nordsee und andere können damit das Urlaubsgefühl verlängern. Es bietet so vieles, was ein Leserherz begehrt, Romanze, Urlaub und ein liebenswertes Tier, das erheblichen Einfluss auf das Leben der Menschen nimmt.

Da ich an einer Leserunde teilnehmen werde, habe ich vom Mira Taschenbuchverlag ein Rezensionsexemplar erhalten, wofür ich mich vielmals bedanke.

Kommentare:

Sonjas Bücherinfos hat gesagt…

Hi!
ich habe schon etliche Bücher von Petra Schier gelesen und jedes einzelne konnte mich begeistern. Das neue möchte ich natürlich auch noch lesen.
Lg sonja

Ulla Leuwer hat gesagt…

Hallo Sonja,
ja, ich finde es auch toll, wie abwechslungsreich die Bücher von Petra Schier ausfallen und sie begeistern mich ebenfalls alle.
Liebe Grüße
Ulla