Donnerstag, 27. Oktober 2016

Rezension - Dreams III - Nacht über Miami



Autorin: Amanda Frost

Titel: Nacht über Miami - Dremas III

Genre: Frauenroman

Version: eBook und Taschenbuch

Seiten: 338

erschienen: 25.Oktober 2016

Altersempfehlung: Erwachsene




Anfang 2013 startete die Autorin Amanda Frost die erfolgreiche Sternen-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte. Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder. Mit „Dreams – Nacht über Miami“ erschien im Oktober 2016 ihr neuntes Buch. In ihren Geschichten geht es grundsätzlich um die große Liebe, gewürzt mit einem guten Schuss Erotik.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch haben sie eine Gemeinsamkeit: Sie kämpfen beide um die IndyCar-Meisterschaft. Ginger ist die erfolgreichste Frau im amerikanischen Rennsport und der Liebling der Nation. Aufgewachsen im Sunshine-State Florida, führt sie mit ihrem langjährigen Freund Charly ein zufriedenes Leben. Nick hingegen hat gerade einen aufsehenerregenden Prozess gegen seine Exfrau verloren, woraufhin er Deutschland den Rücken gekehrt hat. Doch die Faszination und Hitze des Motorsports ist allgegenwärtig, und plötzlich sprühen nicht nur auf der Rennstrecke die Funken. Eine junge Frau zwischen zwei Männern. Für wen wird sie sich entscheiden?


Meine Meinung:
Da ist es nun, das dritte Buch der Dreams-Reihe. Ich hatte ja schon darauf gewartet, weil ich gespannt war, was die beiden Protagonisten erleben würden. Kennen gelernt hatte ich sie im Buch 2, da gab es für beide eine Nebenrolle.

Ginger und Nick, beide Profis im Rennsport, werden Teamkollegen, aber auch gleichzeitig Konkurrenten. Da geht es dann so richtig rund, denn jeder möchte den Titel holen. Obwohl ich mit dem Rennsport nichts am Hut habe, fand ich es doch sehr interessant mit Hilfe von Amanda Frost etwas hinter die Kulissen zu blicken. So ganz nebenbei konnte ich in dieser Richtung mein Wissen erweitern. Aber wie es immer so ist, beide sehr attraktiv,  knistert es nach kurzer Zeit gewaltig. Ginger, die bisher mit ihrem Leben zu frieden war, lernt einen ganz neuen Blickwinkel kennen. Es ist ja auch nicht leicht, jemanden zu finden, der den Rennsport-Spleen mitlebt.
Wie die beiden nun damit umgehen, hat Amanda Frost sehr fesselnd beschrieben.Ob die beiden zueinander finden, verrate ich hier nicht, denn es ist nicht einfach für beide. Auf jeden Fall gibt es reichlich erotische Szenen,

Die Buchcover aller drei Bücher gefallen mir sehr gut. Sie passen zum Inhalt und zeigen auch, dass alle drei Bücher zusammen gehören. Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch gleich erwähnen, dass ich es schon besser finde, wenn die Bücher in der entsprechenden Reihenfolge gelesen werden.

Fazit:
Ein schneller und höchst erotischer Abschluss der Dreams-Trilogie. Fans, die mehr als einen Schuss Erotik lieben, werden begeistert sein.

Ich möchte mich vielmals bei Amanda Frost für die Möglichkeit bedanken, dass Buch vorab lesen zu dürfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen