Mittwoch, 1. März 2017

Rezension - Friesenbraut


Autorin: Sina Jorritsma

Titel: Friesenbraut

Genre: Krimi

Version:  eBook und Taschenbuch

erschienen: 24. Februar 2017

Seiten: 200

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Klarant




Sina Jorritsma ist das Pseudonym einer Autorin, die den rauen Charme des Nordens liebt. Die Ideen zu ihren Romanen kommen ihr bei langen Strandspaziergängen auf den friesischen Inseln. Sie benutzt ein Pseudonym, um ihre Umgebung besser beobachten zu können, denn oft fließen Ereignisse aus ihrem Umfeld in die Romanhandlungen mit ein.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Auf der ostfriesischen Insel Borkum verschwindet eine Braut kurz vor der Eheschließung. Zunächst glauben die Kommissare Mona Sander und Enno Moll noch an einen dummen Streich. Aber wenig später wird das blutverschmierte Brautkleid gefunden. Ist die dunkelhaarige Schönheit einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen? Die Inselkommissare finden Indizien, die aber nicht zusammenpassen. Hat der undurchsichtige Exfreund der Braut seine Hände im Spiel? Wer war an den geheimen Sex-Spielen im Ferienhaus beteiligt? Und welches Interesse verfolgt der machtbesessene zukünftige Schwiegervater? Dann findet die Polizei eine Leiche und muss feststellen, dass die Dinge ganz anders sind, als sie auf den ersten Blick scheinen. Die Mörderjagd versetzt nicht nur die friedliche Nordseeinsel in Aufruhr, sondern wird auch zur persönlichen Herausforderung für Mona Sander. Sie wird selbst zur Zielscheibe des Mörders...


Meine Meinung:
Na, das Buch fing ja gut an: "Kommissarin Mona Sander witterte Ärger...." und den bekam sie dann auch sehr schnell. Mal davon abgesehen, dass ich die Typen, die da vor ihr standen und sich aufplusterten, ebenfalls nicht leiden konnte, hätte ich doch gedacht, dass Mona irgendwann mal etwas zurückhaltender und diplomatischer wird. Und schwupp war ich sofort mittendrin in der Geschichte und trotz allem voll auf der Seite von Mona Sander.
Die Braut ist verschwunden, das Kleid wird mit Blutflecken gefunden und der überhebliche zukünftige Schwiegervater übt reichlich Druck aus. Beste Voraussetzungen für eine spannende Geschichte und für den Blutdruck, denn wäre er zu niedrig, würde er sofort steigen, wenn dieser Schwiegervater auftaucht.
Mona und Enno meistern auch diesen Fall wieder, es gibt einige Überraschungen und es wird spannend. Und ich "kenne" mich jetzt auf der Insel schon ganz gut aus.


Fazit:
Ein weiterer Krimi, der auf Borkum spielt und einem die Insel näherbringt. Und wie ich inzwischen gesehen habe, steht der nächste Krimi schon in den Startlöchern.


Ich möchte mich bei dem Klarant-Verlag vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen