Mittwoch, 17. Februar 2016

Rezension - Pennys Fest


Autor: Patrick Hinz

Titel: Pennys Fest

Genre: Frauenroman, Weihnachtsbuch

Version: eBook

erschienen: 11. Januar 2016

Seiten: 199

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: dotbooks der eBook Verlag




Patrick Hinz, Jahrgang 1973, lebt in München und arbeitet als freier Wortjongleur: Er ist als Autor von Sachbüchern sowie als Werbetexter, Redakteur und Marketing-Berater erfolgreich.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Wie heilt man ein gebrochenes Herz? Penny probiert es mit einer Extraportion Genuss – denn ein paar Pralinen in Ehren kann niemand verwehren … Und welchen Sinn sollte es auch haben, auf die schlanke Linie zu achten, wenn ihr Freund sie gerade wegen einer pummeligen Blondine verlassen hat? Noch dazu droht in wenigen Wochen der emotionale Supergau – ihr 40. Geburtstag! Was Penny will: heimlich heulen, Süßes essen und auf ihrem Sofa die Welt vergessen. Doch dann rumpelt es im Treppenhaus. Und damit beginnt eine Geschichte voller Überraschungen und ungeahnter Gefühle …


Meine Meinung:
Ist das Buchcover nicht ausgesprochen witzig? Macht es einen nicht neugierig? Also, zumindest bei mir war es so, deshalb landete dieses Buch auf meinem Reader.
So lernte ich Penny kennen, die ich in der Adventszeit vor ihrem Geburtstag begleiten konnte. Penny wurde kurz vorher von ihrem Freund verlassen und hatte auch keine Lust, ihren Geburtstag zu feiern. Denn ausgerechnet am 24.12. würde sie 40. Außerdem fasste sie den Entschluss, nicht mehr auf Kalorien zu achten, denn ihr Freund hat sie wegen einer Frau verlassen, die einige Kilos mehr an sich hatte. Wie ihre Familie und Freunde mit ihren Entschlüssen umging, fand ich ausgesprochen interessant zu lesen. Ich hatte Penny sofort in mein Leserherz geschlossen und war voll und ganz auf ihrer Seite. Wahrscheinlich hätte ich manches Mal genau wie sie reagiert. So kam es dann auch, dass ich mich wirklich sehr aufregte, als..... ne, das verrate ich doch nicht. Es soll jeder selbst lesen. Denn in den paar Wochen passierte so viel in Pennys Leben, was ich ganz toll fand.

Patrick Hinz hat mich an das Buch gefesselt, das ich sehr schnell durch gelesen hatte, was allerdings auch daran lag, dass es "nur" 199 Seiten hatte. Zu gerne hätte ich noch ein bisschen mehr gelesen. Die Geschichte hat so viel in mir ausgelöst, ich habe mit Penny gefühlt, es hat mich nachdenklich gemacht und zu gerne wüsste ich, wie es weitergeht und der Alltag bewältigt wird.


Fazit:
Ein sehr schönes Buch, das auch zu anderen Jahreszeiten gelesen werden kann. Ich gebe dazu gerne eine Leseempfehlung.

Dem Verlag dotbooks möchte ich recht herzlich für das Rezensionsexemplar danken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen