Sonntag, 25. August 2019

Rezension - Da Geheimnis der Fjordinsel


Autorin: Christine Kabus

Titel: Das Geheimnis der Fjordinsel

Genre: Roman

Version: eBook, Hörbuch, Taschenbuch

erschienen: 31. Juli 2019

Seiten: 496

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: Bastei Lübbe




Das schreibt die Autorin Christine Kabus über sich:
Ende 1964 wurde ich in Würzburg geboren, ging in Freiburg zur Schule und studierte in München und Heidelberg Germanistik und Geschichte.
Als Regieassistentin und Dramaturgin arbeitete ich an verschiedenen Theatern, bevor ich 1996 nach München und in die Film- und Fernsehbranche wechselte. 2003 machte ich mich als Drehbuchautorin selbstständig und schrieb für diverse Fernsehserien, bevor ich mich 2011 an meinen ersten Roman wagte.
Nach wie vor betreue ich als Lektorin die Projekte anderer Autoren und bin als Dozentin bei der Drehbuchwerkstatt TopTalente tätig. Zum Theater zieht es mich auch immer wieder, zuletzt als Regisseurin bei einer freien Theatergruppe.
Schon als Kind zog mich der hohe Norden, den ich zunächst durch die Bücher von Astrid Lindgren und Selma Lagerlöf kennenlernte, in seinen Bann. Vor allem die ursprüngliche, mythische Landschaft Norwegens beflügelte meine Phantasie. Ich begann, die Sprache zu lernen und mich intensiv mit der Geschichte Norwegens zu beschäftigen. Meine Romane widmen sich diesem faszinierenden Land.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Ostfriesland, 1980. Für die junge Rike bricht nach dem Tod ihres geliebten Großvaters eine Welt zusammen. Gleichzeitig erfährt sie, dass ihre Großmutter nicht vor langer Zeit gestorben ist - wie sie angenommen hatte -, sondern eines Tages plötzlich verschwand. Warum hat sie ihre Familie damals so überstürzt verlassen? Eine erste Spur führt Rike nach Norwegen, auf eine kleine Insel im Oslofjord, wo sie auf ein Geheimnis stößt, das zurückreicht in die Zwanzigerjahre - in die Zeit der Prohibition und die gefährliche Welt der Schmuggler ...


Meine Meinung:
Genau wie die Autorin hat mich der hohe Norden schon immer fasziniert. Als ich dann das Buchcover sah und in der Kurzbeschreibung etwas vom Oslofjord las, musste ich nicht lange überlegen, ob ich dieses Buch lesen wollte.
So lernte ich Rike kennen, die sich 1980 auf die Reise nach Norwegen begab, um einem Familiengeheimnis auf die Spur zu kommen. Ich war nur wenige Jahre davor in Norwegen gewesen und freute mich, dass ich meine Erinnerungen auffrischen konnte. Denn ich weiß noch, wie toll ich es fand, morgens früh um 5 Uhr an Deck der großen Fähre zu gehen und die Fahrt durch den Oslofjord zu bewundern. Da die Autorin alles so gut beschrieben hat, hatte ich wirklich alles wieder vor Augen.
Aber natürlich habe ich nicht nur Rike begleitet, die Autorin ermöglichte es mir, auch in die Vergangenheit zu reisen. Johanne hat 1926 einiges erlebt, was ich sehr interessant fand.
Im Wechsel hat Christine Kabus Zeitsprünge vorgenommen und über die beiden Frauen geschrieben. Ich war immer sehr gefesselt und am Ende eines jeden Kapitels gespannt, wie es denn weitergeht. Denn durch ihren Schreibstil hat sie mich gepackt und beinahe vor ein Problem gestellt, denn ich wollte immer sofort wissen, was die jeweilige Protagonistin des Zeitabschnitts erlebt. Die Kapitel endeten oft mit einem Cliffhänger, aber ich war geduldig und habe brav der Reihe nach gelesen und nicht mal eben nachgesehen, wie es denn im übernächsten Kapitel weitergeht.
Wie immer in den Büchern, gab es Personen, die mir sehr sympathisch waren und andere, die ich nicht so gut leiden konnte.  Rike und Johanne konnte ich auf jeden Fall sehr gut leiden. Besonders Johanne hat viel aufregendes erlebt, manche Zusammenhänge habe ich als Leserin erst später erfassen können und es gab einige Aha-Erlebnisse. Wie so oft gibt es in den Büchern ein Ende, dass wir Leser so hinnehmen müssen. Im Grunde hat es mir gefallen, obwohl ich es mir auch etwas anders hätte vorstellen können.


Fazit:
Ein sehr schönes unterhaltsames Buch, das einen nach Norwegen entführt und einiges über die Geschichte des Landes vermittelt. Aber auch das Geheimnis der Fjordinsel ist sehr spannend. Gerne empfehle ich das Buch weiter.


Beim Verlag und bei NetGalleyDe möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken

#DasGeheimnisDerFjordinsel #NetGalleyDe