Mittwoch, 24. Juli 2013

Rezension - Liebe auf Bestellung

Autorin: Rike Stienen

Titel: Liebe auf Bestellung

Genre: Romanze

Version: Taschenbuch und eBook

erschienen: 14. November 2011

Seiten: 313

Altersempfehlung: Jugendliche und Erwachsene




Die Autorin Rike Stienen studierte Rechtswissenschaften und Romanistik. Bevor sie eine Ausbildung zur Drehbuchautorin absolvierte, war sie einige Jahre als Rechtsanwältin und Mediatorin tätig. Heute entwickelt sie Stoffe für diverse Filmproduktionen, am liebsten romantische Komödien, die im Alpenvorland oder vor exotischer Kulisse spielen. Daneben entstehen Kurzgeschichten und Romane. Die Autorin lebt und arbeitet in der Nähe des Chiemsees und gehört verschiedenen Autorenverbänden an: Bundesverband junger AutorInnen, Autorinnenvereinigung, Mörderische Schwestern, Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren (DeLiA)

Kurzbeschreibung:
Marlene hat aber auch ein Pech! Beinahe kommt sie zu spät ins Gericht, dann stellt sie fest, dass ihr Freund verheiratet ist und zuletzt verliert sie ihren Job.  Ihre drei Freundinnen wollen sie auf andere Gedanken bringen und schenken ihr zum 30. Geburtstag eine Reise nach Venedig. Damit nicht genug, buchen sie heimlich einen "Mann für alle Fälle" als Begleiter.

Meine Meinung:
Ich dachte ja, ich würde eine Liebesgeschichte lesen, aber auf einmal waren es zwei! Das eine Paar kommt etwas schneller zueinander, das andere muss erst jede Menge Verwicklungen über sich ergehen lassen.
Gefallen hat mir, wie die Reisen beschrieben wurden. Ich war irgendwie mittendrin. Auch hat mir gefallen, dass Marlene dann doch mehrmals ihren Zorn und ihre Zweifel hinter sich gelassen hat. Oft führt ja so ein "doofes" Verhalten zu Verwicklungen, die nicht sein müssen. Sowas mag ich nämlich auch gar nicht.
Auch bei diesem Buch gehe ich jetzt nicht weiter auf die einzelnen Personen und die Handlungen ein. Ich meine immer, dass ich damit dem Leser die Spannung nehme.

Fazit:
Wer eine leichte, nein zwei Liebesgeschichten lesen und  nebenbei auch noch ein bißchen von Venedig kennen lernen möchte, dem kann ich dieses Buch empfehlen. Es ist eine leichte und schöne Sommerlektüre, die Lust aufs Reisen macht. Natürlich kann das Buch auch im Winter gelesen werden ;)


Kommentare:

  1. Schön geschrieben, ich kenn das Buch ja auch schon ... aber ich finde gar nicht, dass man mit Personenbeschreibungen Spannungen wegnimmt :)

    AntwortenLöschen
  2. Fabella, ich freue mich, dass Du mir einen netten Kommentar geschrieben hast, denn von einem "alten Hasen" nehme ich gerne Lob und konstruktive Kritik entgegen.

    AntwortenLöschen