Dienstag, 17. Dezember 2013

Rezension - Duft von Schnee


Autorin: Petra Röder

Titel: Der Duft von Schnee

Genre: Romanze

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 6. Dezember 2013

Seiten: 300

Altersempfehlung: Erwachsene



Die Autorin Petra Röder lebt mit ihrem Mann und sechs Katzen im wunderschönen Nürnberg. Bevor sie als Autorin große Erfolge feierte, arbeitete die achtfache Dart-Weltmeisterin als selbstständige Illustratorin. Auch heute noch gestaltet sie einige ihrer Cover selbst.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Eyleen lebt seit über drei Jahren in London. Zusammen mit ihrer Heimat Irland hat sie auch ihre dubiose Vergangenheit hinter sich gelassen. Selbst ihre beste Freundin Brenda hat keine Ahnung von Eyleens früherem Leben. Als sie Cole kennenlernt, beginnt für Eyleen eine Achterbahnfahrt der Gefühle und dabei hat sie noch keine Ahnung, dass auch er ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt.

Meine Meinung:
Ich wollte nach einem überaus spannendem Buch mal wieder etwas leichteres lesen und habe deshalb dieses ausgewählt. Es war eine gute Entscheidung, denn es gab Stellen im Buch über die ich herzhaft lachen musste.
Eyleen völlig auf sich gestellt, versucht in London Fuß zu fassen. Ihre Vergangenheit mit allem Drum und Dran lässt sie in Irland. Irgendwie kann und will sie Cole nichts darüber erzählen, was keine gute Basis für ihre Freundschaft ist. Allerdings hat Cole auch seine Geheimnisse und als Eyleen zufällig mehr davon erfährt, will sie ihn verlassen. Nun ist das alles so schnell erzählt, aber im Laufe der Geschichte lernt der Leser beide genauer kennen und auch andere Menschen, mit denen die beiden zu tun haben. Eyleens gutes Herz lässt nicht zu, dass ein Obdachloser keine neue Chance bekommt. Brenda und Adam, gemeinsame Freunde von Eyleen und Cole, die immer hilfsbereit zur Seite stehen. Es könnte alles so schön sein, würden nicht Schatten aus der Vergangenheit auftauchen. Mehr will ich aber nicht verraten.

Ich war so richtig mittendrin in der Geschichte. Die Gegend, in der alle wohnen kenne ich auch und konnte mir alles bestens vorstellen. Beim Einkauf bei Harrods war ich dabei, hatte ich doch gerade erst die schöne Weihnachtsdekoration mit eigenen Augen gesehen.

Und auf einmal war das Buch zu Ende, ich konnte es gar nicht fassen. Steht dort auf einmal : Fortsetzung folgt. Mittendrin in der Geschichte und das kann ich ja nun überhaupt nicht leiden. So muss ich voller Ungeduld auf das 2. Buch warten, um zu erfahren, wie es weitergeht. Normalerweise möchte ich, dass ein Buch an sich wenigstens abgeschlossen ist und ich nicht gezwungen werde, das nächste zu kaufen. Denn das möchte ich immer noch selber entscheiden können. Ich hoffe sehr, dass ich nicht so lange warten muss und dass wenigstens das 2. Buch einen ordentlichen Abschluss hat.

Fazit:
Der Inhalt des Buches ist interessant geschrieben, es hat mich gefesselt und wäre da nicht dieses Ende gewesen..... Aber ich will keinem davon abraten das Buch zu lesen, denn es lohnt sich ja schon. Es hat vielleicht auch nicht jeder meine Meinung zu diesen abgebrochenen Geschichten. Und wer das nun weiß, kann ja bis zum Erscheinen des nächsten Buches warten und alles in einem Rutsch lesen.
Übrigens, sollte es demnächst mal wieder schneien, werde ich mit Sicherheit auf den Duft achten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen