Mittwoch, 12. April 2017

Rezension - Zeit der Seesterne



Autorin: Frieda Lamberti

Titel: Zeit der Seesterne

Genre: Liebesroman

Version: eBook, Taschenbuch, Hörbuch

erschienen: 11. April 2017

Seiten: 232

Altersempfehlung: Erwachsene






Frieda Lamberti ist das Pseudonym der Autorin. Die gebürtige Hamburgerin ist Langzeitehefrau, Mutter, Oma von vier Enkelkindern und lebt mit ihrem Mann in der Lüneburger Heide. Sie zählt sich zu den spätberufenen Schreiberinnen. Erst im Alter von 50 Jahren veröffentlichte sie ihren Debütroman Ausgeflittert. Frieda liebt Familiengeschichten, in denen auch Frauen jenseits der magischen Vierzig vorkommen. Es folgten binnen kurzer Zeit zahlreiche Kurz- und Fortsetzungsromane, die unter dem Serientitel HAMBURGER DEERNS erschienen sind.

»Ich mag Geschichten, die das Leben schreibt. Meine weiblichen Protagonistinnen sind frech, schlagfertig und lassen sich so schnell nicht unterkriegen, ganz so wie es auch meine Art ist. Die Geschichten eignen sich ideal für den kleinen Lesehunger zwischendurch, mal spannend, mal humorvoll, mal dramatisch, auch schon mal makaber und skurril, aber niemals vorhersehbar.«


Kurzbeschreibung, übernommen:
Die junge Architektin Olivia ist mit ihrem Dasein rundum zufrieden. Sie brennt für ihren Job und fühlt sich in der Wohnung, die sie sich mit ihrer Freundin teilt, pudelwohl. Männer spielen in ihrem Leben keine große Rolle. Olivia will keine feste Beziehung. Auch nicht zu Tim, mit dem sie seit einigen Monaten die Wochenenden verbringt. Heiraten? Niemals, lautet ihre Devise. Als sie einen kostbaren Ring bei ihm findet, befürchtet sie, dass er um ihre Hand anhalten wird. Vermutlich wird es schon am Pfingstwochenende so weit sein, denn er bittet sie, ihn an die Ostsee zu begleiten. Der turbulente Kurzurlaub entwickelt sich jedoch völlig anders als geplant und bringt ungeahnte Geheimnisse ans Licht, die ihr bisheriges und künftiges Leben komplett auf den Kopf stellen.


Meine Meinung:
Als erklärter Fan der Bücher von Frieda Lamberti war es klar, dass ich auch dieses lesen wollte. Zumal ich auf der Buchmesse in Leipzig schon das Vergnügen hatte, einer Lesung lauschen zu dürfen. So kannte ich zwar einen Teil des Buches, aber das heißt noch lange nicht, dass ich eine Ahnung hatte, wie das Buch enden würde. Wie es typisch für den Schreibstil der Autorin ist, hat sie mich wieder überrascht, hat Wendungen eingearbeitet mit denen ich so gar nicht gerechnet hatte und am Ende mich mit allem ausgesöhnt.
"Einfache" Liebesromane kann Frieda Lamberti nicht schreiben und das ist jetzt keine Abwertung sondern ein Lob. Ich persönlich mag Bücher nicht besonders, wo ich ziemlich genau weiß, wie sich alles entwickeln wird und wie es am Ende ausgeht. Wobei die Autorin meist ein Ende wählt, was mir gefällt und ich gutheiße, lach, aber der Weg dahin ist voller Überraschungen, gespikt mit Humor, Schicksal, Spannung und natürlich Romanze. Deshalb war ich auch von diesem Buch wieder ganz begeistert.
Aber nicht nur von dem Buch, auch vom dem Cover. Es gefällt mir ausgesprochen gut  und es kann sein, dass ich während meines nächsten Urlaubs an der Ostsee nach einem Seestern Ausschau halte.


Fazit:
Gerne gebe ich für dieses Buch eine Leseempfehlung, denn ich weiß nicht nur ich mag diese Kombination, die Frieda Lamberti gerne nutzt. Romanze, Spannung und Humor.

Bei Amazon möchte ich mich vielmals bedanken, denn ich hatte die Möglichkeit auf der Buchmesse dieses Buch signiert von Frieda Lamberti zu erhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen