Samstag, 2. Mai 2015

Rezension - Mandy & Chantal - Self-Publishing ist toll!


Autorin: Pat McCraw

Titel: Self-Publishing ist toll! 

Genre: Satire

Version: eBook

erschienen: 2. Februar 2014

Seiten: 72

Altersempfehlung: Erwachsene



Die Autorin Pat McCraw, Jahrgang 1955, bezeichnet sich selbst als "Überbleibsel aus der Hippiezeit". An ihrem Hang zu bunten Indien-Kleidern, Räucherstäbchen und psychedelischer Musik sowie dem lockeren Leben der 60iger hat sich bis zum heutigen Tag wenig geändert. Dieses turbulente Leben ließ wenig Zeit zum Schreiben, sodass lediglich einige Kurzgeschichten entstanden sind. Nach dem Tod ihrer großen Liebe kam sie zur Ruhe. Es entstand Raum für größere Werke wie ihre große Fantasy-Serie "Duocarns" sowie einige eigenständige Romane. Inzwischen arbeitet arbeitet Pat McCraw als Autorin, Redakteurin und Kolumnistin, unter anderem für das Literaturmagazin Xtme:Adult. Die Autorin lebt mit ihren drei Kindern und zwei Hunden in der Eifel.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Worum geht’s?
Mandy und Chantal wohnen in Bottrop und sind Mädels von nebenan.
Mandy: 28 Jahre, verheiratet mit Karl, arbeitssuchende Hausfrau, mit kaum erwähnenswertem Übergewicht von 138,65 Kilo und einer Vorliebe für hautenge Klamotten. Mandy ist sehr klug und weiß alles! :)
Chantal: 29 Jahre, verheiratet mit Herbert, Nageldesignerin. Trägt gerne Overknees aus weißem Kunstleder und Hotpants, hat ein Augenproblem, da sich ihre künstlichen Wimpern konstant als zu schwer erweisen. Chantal ist gutmütig und wissbegierig.
Die beiden Damen entdecken den Buchmarkt für sich und etablieren sich als "Erotik-Autorinnen". Das wirft gelegentliche Probleme auf, die Mandy & Chantal mit ihrer handfesten Art locker und leicht meistern. Eine Ähnlichkeit mit lebenden Personen wäre zufällig. :)
Ich widme dieses Büchlein allen Autoren und Autorinnen, die sich täglich durch den Literaturmarkt kämpfen, in der Hoffnung, ein kleines Stückchen Ruhm zu ergattern.
Eure Pat

Meine Meinung:
Gerne gehe ich zu Veranstaltungen von Comedian, wie sich die Künstler, die gerne etwas auf die Schippe nehmen, nennen. Manchmal stelle ich mir die Frage, wo haben die mich oder meine Freunde und Nachbarn belauscht. So vieles ist aus dem Leben gegriffen, nur eben sehr überzogen, also Satire.

Beim Lesen dieses Buches hatte ich auch das Gefühl, einiges davon schon mal gelesen zu haben. Wunderbar hat die Autorin geschildert, wie Mandy und Chantal versuchen als Autorinnen bei Amahohn das große Geld zu verdienen. Rücksicht auf Rechtschreibung und so weiter braucht frau nicht zu nehmen, das wird völlig überbewertet.
Aufgefallen ist mir das Buch natürlich bei meiner Suche nach Autoren, die nicht mit großen Verlagen zusammen arbeiten, durch das Cover.
Die Autorin war mir bisher völlig unbekannt, ich bin mir aber auch nicht sicher, ob ich weitere Bücher von ihr lesen möchte, denn die Cover der anderen Bücher sprechen mich überhaupt nicht an.

Fazit:
Eigentlich suche ich mir meist Bücher, die eine gewisse Seitenanzahl aufweisen und einen angemessenen Preis bieten. Hier habe ich eine Ausnahme gemacht und hatte dafür viel Spaß beim Lesen.

Eine weitere Anmerkung möchte ich noch machen. Leider gibt es immer mehr Leser, die die eBook-Piraterie unterstützen. Schade, denn wenn ich bedenke, wie viel Geld für "unnützes" Zeug ausgegeben wird und dann hat man noch nicht einmal einen relativ kleinen Betrag übrig, um Autoren, die es nicht so leicht wie andere haben, zu unterstützen. So habe ich an dem Flashmob teilgenommen, der am 30.4. und 1.5.2015 stattfand: Wir lieben eBooks und kaufen unsere eBooks legal,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen