Freitag, 9. August 2013

Rezension - School of Secrets. Verloren bis Mitternacht


Autorin: Petra Röder

Titel: School of Secrets - Verloren bis Mitternacht

Genre: Fantasie

Version: Kindle Edition

erschienen: 8. August 2013

Seiten: 254

Altersempfehlung: Jugendliche und Erwachsene




Über die Autorin:
Seit der Lektüre von Michael Endes Roman "Die unendliche Geschichte" ist Petra Röder vom Fantasy-Virus infiziert. An Fantasie hat es der Autorin zudem noch nie gemangelt, ganz zum Leidwesen ihrer Eltern und Lehrer. Seitdem sie selbstständig ist, hat sie begonnen eigene Geschichten zu schreiben. Liebe, Humor, sowie eine gehörige Portion Spannung dürfen darin nicht fehlen. Mit "Blutrubin - Die Verwandlung" veröffentlichte sie ihren Debüt-Roman, der gleichzeitig der Auftakt zu einer Vampir-Trilogie war. Danach folgte "Flammenherz", ein Zeitreise-Roman der in den schottischen Highlands spielt und mit "Racheschwur" ebenfalls eine Fortsetzung fand. Mittlerweile ist mit der Megan Bakerville-Reihe eine dreiteilige Chick-Lit-Serie erschienen. Abgerundet wird das Portfolio mit "Traumfänger", einem Fantasy-Roman, sowie "Mitten ins Herz", ein Romantic-Thriller. Auch Ideen für kommende Werke sind bereits reichhaltig vorhanden. Petra Röder lebt zusammen mit ihrem Mann und sechs Katzen in Nürnberg. Sie arbeitet auch als Illustratorin und entwirft die Cover zu ihren Romanen selbst.

Kurzbeschreibung:
Die siebzehnjährige Lucy erhält von einer Schule die Zusage, obwohl sie sich dort nicht beworben hat. Bei ihrem Besuch merkt sie, dass es eine außergewöhnliche Schule ist. Dort befinden sich nur Schüler mit besonderen Fähigkeiten, besser gesagt mit übernatürlichen Fähigkeiten. Lucy ahnte bisher nichts davon, dass sie diese besitzen soll und wartet gespannt auf ihren 18.Geburtstag. Was sie an diesem Tag alles erlebt ....

Meine Meinung:
Boah, das Buch hat mich sofort gefesselt und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Selten lese ich ja solche Fantasybücher, aber hier habe ich es nicht bereut, dass ich es mir auf meinen Kindle geladen habe.
Die siebzehnjährige Lucy steht vor der Wahl welche weiterführende Schule sie besuchen soll. Eines Tages erhält sie ein Schreiben mit der Zusage für ein Stipendium an einer ihr unbekannten Schule. Obwohl sie nicht dorthin will, fährt sie doch zu dem Vorstellungsgespräch und erfährt, dass sie auserwählt wurde, Die Rektorin erzählt ihr, dass sie übernatürliche Fähigkeiten besitzt. Lucy hat bisher davon noch nichts gemerkt und erfährt, dass dies meist am 18. Geburtstag in Erscheinung tritt. Spannend ist in diesem Buch beschrieben, was sie in der Nacht vor ihrem Geburtstag erlebt.
Manches Mal hatte ich das Gefühl, Ideen wurden von Harry Potter oder Michael Ende ausgeliehen und in der Geschichte eingebaut. Warum auch nicht, so kam mir das alles auch ganz "normal" vor, schließlich hatte ich mich an solche Begebenheiten ja schon gewöhnt.
Spannend war es, ich habe mich erwischt, dass ich manches Mal Herzklopfen hatte und die Luft anhielt. Ich bin froh, dass ich das alles "nur" gelesen habe und nicht im Film sehen musste. Bestimmt hätte ich ab und zu die Hände vor meinen Augen gehalten, aber schnell vor Neugierde wieder durch die Finger geguckt.
Aufregend, wie die Protagonistin ihre Fähigkeit entdeckt und lernt sie einzusetzen. Alle Personen sind sehr gut beschrieben, ich konnte sie mir richtig vorstellen. Tja und die Romanze darf auch nicht fehlen. Ein rundherum gelungenes Buch.

Fazit:
Ich möchte dieses Buch gerne weiterempfehlen, auch Lesern, die, wie ich nicht solche Fantasyfans sind. Es lohnt sich auf jeden Fall. Ich gebe zu, würde ich dieses Buch auf einem Tisch in einer Buchhandlung sehen, hätte ich es bestimmt nicht gekauft. Aber mich hat die Werbung neugierig gemacht und außerdem habe ich von der Autorin bereits einige Bücher gelesen, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben.

Kommentare:

  1. Schöne Rezension!
    Ich hab zwar keinen eBook Reader und ziehe gedruckte Bücher vor, aber das neue Label von Carlsen und die neuen eBooks reizen mich echt dazu mir einen zu kaufen =)
    School of Secrets ist mir da auch gleich ins Auge gesprungen, ich möchte das Buch auf jeden Fall noch lesen, egal wie ^^

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Danke Jenny, für den netten Kommentar. Ich besitze seit einem Jahr einen eBook Reader und möchte ihn nicht mehr hergeben. Aber gedruckte Bücher lese ich auch noch, denn meine Serien möchte ich in Buchform vervollständigen. Auf jeden Fall lohnt es sich einen Reader zuzulegen.
    LG Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Jaja .. es steht schon auf meiner Wunschliste .. wenn nicht, wäre es nach Deiner Rezi sofort darauf gewandert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) Na, dann bin ich mal gespannt, ob wir auch hier auf einer Wellenlinie liegen

      Löschen