Montag, 14. Oktober 2013

Rezension - Zwei Seelen - eine etwas andere Weihnachtsgeschichte


Autorin: Emily Bold

Titel: zwei Seelen - eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

Genre:  Weihnachtsgeschichte

Version: KindleVersion

erschienen: 26. November 2012

Seiten: 24

Altersempfehlung: Erwachsene




Diese Informationen über die Autorin Emily Bold habe ich ihrer Homepage entnommen
Ich wurde 1980 in Mittelfranken geboren, wo ich auch heute noch mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern lebe. Eine Katze vervollständigt unsere kleine Familie. Wir leben in einem idyllischen Dörfchen mit Blick auf Wald und Wiesen – äußerst ruhig und inspirierend. Schon seit meiner frühesten Jugend bin ich dem historischen Liebesroman verfallen. Zu meinen Favoriten in diesem Genre gehören: Johanna Lindsey, Amanda Quick und Kinley MacGregor. Natürlich lese ich nicht nur Liebesromane. Ich liebe die Highlandsaga von Diana Gabaldon, die Bücher von Tess Gerritsen und nicht zu vergessen, die Schwedenkrimis um Kommissar „Wallander“. Auch Bücher von Terry Pratchett, Dan Brown, Rebecca Gablé und Iny Lorentz (und noch soooo vielen anderen) stehen in meinen Buchregalen. Ich bin absoluter Bon Jovi Fan und musikalisch daher nicht so „flexibel“. Das liegt wohl daran, dass ich mit Bands wie Guns n´ Roses, Bon Jovi, Metallica und Aerosmith groß geworden bin (es geht doch nichts über Männer mit langen Haaren, oder? ;-) . Auch die Jungs von 30 Seconds to Mars haben es mir angetan.

Kurzbeschreibung:
Eigentlich stellt man sich den Vorabend von Weihnachten etwas anders vor. Lisa hätte auch nie damit gerechnet, dass sie etwas ganz außergewöhnliches kennen lernt.

Meine Meinung:
Nun ja, ich hatte mir unter einer etwas anderen Weihnachtsgeschichte etwas anderes vorgestellt. Denn dies hätte auch an jedem anderen Tag passieren können. Aber trotzdem war es nicht langweilig zu lesen.
Eine kurze Geschichte, was Lisa erlebt, als sie völlig überraschend in einen Überfall gerät und hochschwanger niedergeschossen wird. Mehr möchte ich nicht verraten, denn die Geschichte ist wirklich so kurz, dass ich in einem Satz alles verraten könnte.
Ich selber habe dieses Buch gefunden, als ich auf der Suche von Weihnachtsgeschichten und -büchern war.
Wie schon öfters erwähnt, bin ich immer sehr neugierig ein begonnenes Buch auch zu Ende zu lesen, wenn es für mich zu enttäuschend ist.

Fazit:
Wer wirklich ein Weihnachtsbuch sucht, könnte enttäuscht werden, wer aber mal etwas ausgefallenes zu diesem Genre lesen möchte, kann sich dieses Buch kaufen.

1 Kommentar:

  1. Ich hab diese Geschichte auch schon lange auf dem Kindle, aber irgendwie kann ich mich nicht dazu durchringen, sie endlich mal zu lesen. Durch Deine Rezension bin ich auch eher bestärkt, dass es nichts für mich ist, danke!

    AntwortenLöschen