Donnerstag, 14. November 2013

Rezension: Karpfen & Co


Autorin: Frieda Lamberti

Titel: Karpfen & Co

Genre: Liebesroman

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 29. September 2013

Seiten: 284

Altersempfehlung: Erwachsene



Die Autorin Frieda Lamberti, 52, Hamburgerin, verheiratet seit 1979, 4fache Oma lebt ihre Vorliebe für Frankreich, gutes Essen, lecker Kochen, Wein, Männer und Musik in ihren Geschichten aus.

Ich habe mit Frieda Lamberti Kontakt aufgenommen und sie hat mir dies von sich mitgeteilt:
"Ich mag Liebesgeschichten, wie das Leben sie spielt. Nicht schmalzig und auch nicht immer mit Happy-End, sondern mit starken Charakteren, wie sie einem auch im wahren Leben begegnen. Meine ebooks handeln von Frauen in der Lebensmitte, die nach einerTrennung einen Neuanfang wagen. Dabei kommt Humor und Spannung nicht zu kurz. Meine Geschichten sollen unterhalten. Ich schreibe für den kleinen Lesehunger zwischendurch."


Kurzbeschreibung, übernommen:
Die 37 jährige Anna Scheffler leidet nach einem Autounfall unter partiellem Gedächtnisverlust. Sie erkennt zwar ihren Ehemann Frank. Sie weiß auch, dass sie als Redakteurin für einen Gourmet Verlag tätig ist. Allerdings an den Unfall und an die davor liegenden Monate hat sie keine Erinnerung mehr. Allein macht sie sich auf die Suche nach ihrem verloren Frühling, Sommer und Herbst und findet sich in einem Geflecht von Täuschungen und Machenschaften wieder. Wer ist der Mann, der ihr in kurzen Flashbacks erscheint? Wem kann sie noch trauen?

Meine Meinung:
Ich  bin durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden, denn es hat mir sehr gefallen. Allerdings stehe ich nun nicht unbedingt auf Liebesromane, aber die Kurzbeschreibung hörte sich so interessant an. Einen Vorteil hatte dieses Buch auch noch, es wird als eBook zu einem Einführungspreis von 99 Cent angeboten.

Die Geschichte beginnt im Krankenhaus, wo Anna nun schon länger als 76 Tage liegt. Sie zählt die Tage nach ihrem Erwachen aus dem künstlichen Koma. Leider kann sie sich gar nicht an den Unfall erinnern und was noch schlimmer ist, es fehlen ihr sogar einige Monate in ihrer Erinnerung. Nach ihrer Entlassung fährt sie für ein paar Tage mit ihrem Mann nach Sylt. Allerdings hat sie das Gefühl, dass ihr Mann sich ihr gegenüber merkwürdig verhält und es kommt schlechte Stimmung zwischen den beiden auf, worauf sie den Kurzurlaub abbrechen. Plötzlich entdeckt Anna immer mehr Merkwürdigkeiten. Alle Daten auf ihrem Computer sind gelöscht, sie findet keine Post vor. Ihr Mann unterstützt sie so gar nicht, wieder in den Berufsalltag einzusteigen. Aber langsam kommen Erinnerungen zurück und Anna erfährt, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hat und mit ihm auf Reisen war und ein Kochbuch über Fische veröffentlicht hat. Mehr möchte ich jetzt aber nicht verraten, sonst nehme ich anderen die Freude am Lesen.
Allerdings hat mich das Buch auch nachdenklich gemacht. Wie würde ich mich fühlen, wenn mir Monate meines Lebens in meiner Erinnerung fehlen. Zunächst denke ich doch auch, dass mir nahestehende Menschen helfen und ich ihnen vertrauen kann. Anna hat es nicht leicht, wem soll sie glauben.
Das Buch wird als spannender Liebesroman betitelt und so ist es wirklich. Ich fand es sehr spannend und habe das Buch in einem Rutsch gelesen, weil ich wissen wollte, was Anna alles heraus findet. Es wurde von Seite zur Seite wirklich immer spannender und es gab auch Momente, wo ich sehr traurig wurde, über das was sie alles heraus gefunden hat.

Fazit:
Wer gerne Liebesromane liest, die aber auch Spannung enthalten, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen.
Ich kenne von der Autorin schon einige Bücher und werde bestimmt noch weitere erwerben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen