Mittwoch, 3. Juni 2015

Rezension - Das Flehen der Toten


Autorin: Roxann Hill

Titel: Das Flehen der Toten

Genre: Krimi

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 15. März 2015

Seiten: 304

Altersempfehlung: Erwachsene


Die Autorin Roxann Hill wurde in Brünn/Tschechien geboren. Während des Prager Frühlings flüchtete sie als kleines Mädchen mit ihren Eltern nach Deutschland, wo sie aufwuchs und auch heute noch lebt. Mittlerweile ist sie berufstätig und muss sich außerdem um zwei Kinder, zwei große Hunde und einen Mann kümmern. Roxann Hill schreibt Romane, die sie selbst gerne lesen würde: romantisch, phantastisch, Krimi/Thriller. Vitales Zentrum ihrer Romane ist und bleibt aber immer die Liebesgeschichte.

Kurzbeschreibung, übernommen:
Eigentlich wollte Ex-Polizistin Anne Steinbach ein paar Urlaubstage in dörflicher Idylle verbringen, doch dann stößt sie auf die Leiche einer grausam gefolterten Frau. Gemeinsam mit ihrem Partner, dem Priester Paul Wagner, beginnt sie mit den Ermittlungen. Warum wurden dem Opfer die Hände zusammengebunden, als würde es flehen? Und existiert ein Zusammenhang zu einer dreißig Jahre zurückliegenden Mordserie? Bevor Anne und Paul Antworten auf diese Fragen finden können, wird eine zweite Frau ermordet aufgefunden. Und der Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wird es Anne und Paul gelingen, den Serienkiller zu fassen? Und was ist mit ihrer Beziehung zueinander?

Meine Meinung:
Dies ist inzwischen der vierte Fall, den Anne und Paul lösen sollen. Obwohl jedes Buch abgeschlossen ist, macht es Sinn, alle Bücher in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen. Manches erklärt sich dann einfach besser. Fans von Serien werden es lieben. Besonders, wenn man gerne verfolgt, wie zwei, die nicht zueinander kommen dürfen aber mehr als Zuneigung verspüren, miteinander umgehen. Ein Knistern ist immer wieder dabei.
Roxann Hill hat dieses Buch sehr spannend und geschickt geschrieben, ich war eine ganze Weile auf einer falschen Fährte. Ich hatte dann eine neue Idee mit der ich richtig lag. Aber leicht hat es mir die Autorin nicht gemacht.
Bei diesen Serien finde ich es immer wieder schön, alte Bekannte zu treffen und das vermittelt einem auch das Gefühl zur Familie zu gehören. Anne kann ich voll und ganz verstehen, manchmal kann sie einfach nicht anders handeln, obwohl es nicht unbedingt gesetzlich ist.
Ich hoffe nun sehr, dass das nächste Buch bald erscheinen wird, denn das Ende hat mich sehr neugierig gemacht.

Am Buchcover ist sehr leicht die Zugehörigkeit der Serie zu erkennen. Mir gefällt das.
Das dritte Buch hatte mir nicht ganz so gut gefallen und ich war auf dieses sehr gespannt. Meine Entscheidung ist nun gefallen, ich werde weitermachen mit der Serie.

Fazit;
Mit hat dieses Buch wieder gut gefallen, deshalb gebe ich eine Leseempfehlung ab und warte nun ungeduldig auf das nächste Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen