Donnerstag, 6. Juli 2017

Rezension - Endless - kein Leben ohne Dich


Autorin: Amanda Frost

Titel: Endless - Kein Leben ohne Dich

Genre: Fantasy

Version: eBook

erschienen: 4. Juli 2017

Seiten: ca 270

Altersempfehlung: Erwachsene






Anfang 2013 startete die Autorin Amanda Frost die erfolgreiche Sternen-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte. Zuvor war Amanda viele Jahre international im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog. Als Tochter eines Rennfahrers liebt sie schnelle Autos und Motorräder genauso sehr wie Reisen in ferne Länder. „Endless - In einem anderen Leben" ist ihr zehntes Buch. In ihren Geschichten geht es grundsätzlich um die große Liebe, gewürzt mit einem guten Schuss Erotik.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Mein Name ist Kyle Edwards. Mit meinen dreiunddreißig Jahren bin ich einer der jüngsten Special Agents des FBI. Ein halbes Jahrzehnt ist vergangen, seit mir das Wichtigste genommen wurde, was ich jemals besessen habe: meine geliebte Audrey. Ich habe diesen Verlust nie ganz überwunden. Mein Job war daher während der letzten Jahre mein Ein und Alles. Doch als endlich Frieden in mein Privatleben einzukehren scheint, werde ich auf das Überwachungsfoto einer Kamera in Südafrika aufmerksam. Ich kann nicht glauben, was ich sehe und beschließe, der Sache auf den Grund zu gehen.


Meine Meinung:
Achtung, ich empfehle zunächst das erste Buch "Endless - In einem anderen Leben" zu lesen, bevor diese Rezension gelesen wird.
Da ist sie nun, die sehnsüchtig erwartete Fortsetzung. Hatte ich am Ende des ersten Buches ja noch gehofft, dass Audrey sich nicht wirklich töten wird, bekam ich jetzt die Gewissheit.
Inzwischen sind fünf Jahre vergangen in denen vieles passiert ist. Jeder hat sich sein Leben eingerichtet und war mehr oder weniger glücklich und erfolgreich.

Ganz schnell kam ich wieder rein ins Thema, ja, Amanda Frost hat mich sofort wieder gefesselt, mehr noch, gefühlsmäßig hat sie mich ganz schön erwischt, ich hatte manchmal Tränen in den Augen, allerdings war ich diesmal mit dem Ende sehr zu frieden.

Die Geschichte wird im Wechsel aus Sicht von Audrey und Kyle beschrieben. Und ich war furchtbar gespannt, wie es weiter geht und ob mein Fragen beantwortet würden. Wie wird es sich für die beiden weiter entwickeln? Schafft Audrey ihr Vorhaben? Kann Kyle sie davon abbringen? Es erklärt sich von selbst, dass ich hierzu nichts verraten werde.

Fazit:
Ich möchte dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Es hat alles, was viel Lesevergnügen bereitet: Spannung, Drama und Erotik. Für mich ist es ein typisches "Amanda-Frost-Buch" und ich war bisher immer begeistert von all ihren Büchern.

Ich möchte mich bei der Autorin vielmals bedanken, dass ich das Buch vorab lesen durfte, was natürlich keinen Einfluss auf meine Bewertung hat, denn würde mir ihr Buch nicht zusagen, dann hätte ich erst gar nicht mit dem Lesen begonnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen