Donnerstag, 21. September 2017

Rezension - Weihnachtsküsse schmecken himmlisch


Autorin: Rike Stienen

Titel: Weihnachtsküsse schmecken himmlisch

Genre: Weihnachtsbuch

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 7. September 2017

Seiten: 200

Altersempfehlung: Erwachsene






Rike Stienen arbeitete einige Jahre als Rechtsanwältin, bevor sie sich ihren Traum erfüllte, eine Ausbildung zur Drehbuchautorin zu absolvieren. Seitdem hat sie Stoffe für diverse Filmproduktionen entwickelt, vorzugsweise romantische Komödien, die im Alpenvorland oder vor exotischer Kulisse spielen. Dabei ist es ihr wichtig, zwischenmenschliche Konflikte auf humorvolle Weise zu lösen. Mittlerweile sind zusätzlich einige Kurzgeschichten in Anthologien und zahlreiche Liebesromane veröffentlicht worden. Die Autorin lebt und arbeitet in der Nähe des Chiemsees und gehört verschiedenen Autorenverbänden an. Ihre Kreativität schöpft sie aus ihrem eigenen Gartenparadies.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Leonies Weihnachtsfest steht unter keinem guten Stern. Es sieht danach aus, als müsste sie es ganz allein feiern. Da erscheint Merles Einladung, mit einigen jungen Leuten Weihnachten auf einer Hütte in den Tiroler Bergen zu verbringen, die Rettung. Hätte Leonie geahnt, dass Tom unter den Gästen weilt, wäre sie lieber zu Hause geblieben. Für Leonie halten die Feiertage weitere Überraschungen bereit. Abenteuerliche Erlebnisse im Schnee, Beziehungskrisen unter den Freunden und Jan, dessen Charme sie sich nicht entziehen kann, gestalten den Urlaub unvergesslich.



Meine Meinung:
Weihnachten im Schnee wünschen sich viele. Einen Schneesturm zu Weihnachten möchte keiner haben. Die Beteiligten im neuen Buch von Rike Stienen haben sich auch etwas anderes vorgestellt. Am liebsten viel Schnee, einen blauen Himmel und tolle Fahrten auf Schiern. Und was bekommen sie? Turbulente und stürmische Zeiten in einer Berghütte.
Ich gebe zu, sie konnten den Schnee auch bei schönem Wetter genießen. Aber es gab einige Beteiligte, die doch reichlich genervt haben und ich war froh, dass ich nicht dabei war und nur alles lesen musste. Schade auf der einen Seite, ich kann zwar nicht Skifahren, aber den Anblick hätte ich doch zu gerne gesehen. Weiße Weihnachten in den Bergen.
Wie erwähnt, es ging ganz schön turbulent zu, es gab übliche Verwicklungen und ich musste mal wieder mit der Protagonistin schimpfen, achne, brauchte ich nicht, denn sie hatte ihre beste Freundin dabei, die das für mich erledigt hat. 😉
Rike Stienen hat mich mit diesem Buch in die wunderschöne Bergwelt entführt, sie hat mir große Freude mit den Schilderungen im Schnee bereitet. Sie hat mich mit der Geschichte rund um Leonie und deren Freunde an das Buch gefesselt.

Romantik und weihnachtliche Stimmung im Schnee kamen nicht zu kurz, aber auch die Turbulenzen haben für reichlich Unterhaltung geführt.  Und am Ende war alles so wie ich es mir gewünscht hatte.

Das Buchcover gefällt mir sehr gut und zieht einen Leser, der sich gerne auf weihnachtliche Stimmung einlässt magisch an.


Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, leider kann ich hier nicht auf verschiedene Situationen eingehen, die mir sehr viel Lesespaß bereitet haben. Ich müsste dann zuviel verraten. Also empfehle ich das Buch gerne weiter. Bestens geeignet um sich auf Advent und Weihnachten einzustimmen oder lieben Menschen zu schenken.

Was ich noch erwähnen wollte; ich durfte dieses Buch vorab lesen und meinen "Senf" dazu geben. Das hat mir sehr viel Freude bereitet und dafür möchte ich mich bei der Autorin recht herzlich bedanken. Und was mich nun ganz besonders freut und auch stolz macht, die liebe Rike Stienen hat mich am Ende des Buches auch noch erwähnt. Hach, ist das schön.