Dienstag, 1. Mai 2018

Rezension - Geheimnis der Götter Band 4



Autorin: Saskia Louis

Titel: Geheimnis der Götter - Asche des Krieges

Genre: Fantasie

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen: 12. April 2018

Seiten: 333

Altersempfehlung: Erwachsene

Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS



Über die Autorin:
Saskia Louis lernte durch ihre älteren Brüder bereits früh, dass es sich gegen körperlich Stärkere meistens nur lohnt, mit Worten zu kämpfen. Auch wenn eine gut gesetzte Faust hier und da nicht zu unterschätzen ist ... Seit der vierten Klasse nutzt sie jedoch ihre Bücher, um sich Freiräume zu schaffen, Tagträumen nachzuhängen und den Alltag ihres Medienmanagementstudiums in Köln einfach mal zu vergessen.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Nym weiß nichts mehr.
Auf der Suche nach Antworten begibt sie sich in die Tiefen der Kreisberge und muss schon bald erkennen, dass in einer Welt aus Lügen nichts ist wie es scheint. Und je mehr sie sich in die Geheimnisse der Götter verstrickt, desto deutlicher wird, dass sie die Macht von verlorenen Erinnerungen unterschätzt hat.
Während Vea eine Rebellion lostritt und in Bistaye erbitterte Machtkämpfe ausbrechen, ist nur eines gewiss: Im Krieg gegen die Götter kann es keine Gewinner geben ...


Meine Meinung:
Nachdem ich neulich die drei ersten Bände gelesen hatte, freute ich mich, dass ich nun Gelegenheit hatte, Band vier zu lesen, denn ich war ja neugierig und wollte wissen, wie es denn nun weitergeht und vor allem, wie es endet.
Leider gab es diesmal ein paar Tränen, denn das Schicksal hatte es gewollt, dass lieb gewonnene Personen gehen mussten. Das bleibt im Krieg nicht aus und wenn Götter ihre Geheimnisse nicht preisgeben wollen, müssen leider viele unbeteiligte ihr Leben lassen.
Saskia Louis ist es aber auch sehr spannend gemacht und vor allem sehr dramatisch. Ich fand kaum eine Stelle im Buch, wo ich es mal zur Seite legen konnte. Ich war mal wieder gefesselt und wollte ja genau wie Nym und ihre Freunde wissen, was sich hinter allem verbirgt und was es zu bedeuten hat.
Obwohl dieses Buch ja im Genre Fantasie anzusiedeln ist, findet man einiges, was in der Realität ebenfalls stattfindet.


Fazit:
Ein gelungener Abschluss der Serie, Entscheidungen wurden getroffen und mit ihnen müssen nun alle leben. Geheimnisse wurden aufgedeckt, nicht nur die der Götter.
Ich bin ja nicht der größte Fan von Fantasiebüchern, aber diese Serie hat mich begeistert und ich empfehle sie gerne weiter.


Beim Verlag möchte ich mich vielmals für das Rezensionsexemplar bedanken.