Freitag, 31. Juli 2015

Rezension - Gestehe!



Autorin: T.C. Bennet

Titel: Gestehe!

Genre: Krimi

Version: eBook

erschienen: 29. Juli 2015

Seiten: 164

Altersempfehlung: Erwachsene


T.C.Bennet ist das Pseudonym der Autorin Elke Becker. Über sie habe ich in meinen anderen Rezensionen schon etwas geschrieben, wer aber ganz viel erfahren möchte, kann dies auf der Seite von Elke-Becker.com

Kurzbeschreibung, übernommen:
Wie weit würden Sie gehen, um Ihr verschwundenes Kind zu finden?
Franziskas Welt zerbricht, als ihre siebzehnjährige Tochter nach einem Discobesuch nicht mehr nach Hause kommt. Trotz eines vorliegenden Verdachts bleibt das Mädchen spurlos verschwunden und die Ermittler tappen im Dunkeln.
Jahre später fällt Franziska ein Gegenstand in die Hände, der zum Täter führt. In einer Kurzschlussreaktion begeht sie eine Dummheit, die ihre Welt erneut ins Wanken bringt ...

Meine Meinung:
Ich bin ja ein ausgesprochener Krimifan und begleite die Ermittler sehr gerne bei der Auflösung ihrer Fälle. Oft weiß ich nicht, wer der Täter ist und manchmal lasse ich mich auch auf falsche Fährten führen. Das ist immer sehr spannend und ich verschlinge die Bücher meist, weil ich die Auflösung wissen will.

Diesmal war es anders. Ich wusste von Anfang an was passiert war und es baute sich bei mir eine Wut auf, weil es anscheinend keine Möglichkeit gab, den Täter zu überführen. Als dann Franziska, die Mutter des verschwundenen Mädchens die Initiative ergriff und auf eine ganz besondere Art versuchte, den Fall zu lösen, war ich voll auf ihrer Seite.

Elke Becker hat es geschafft und mich an dieses Buch gefesselt. Sie hat es geschafft, dass auch ich gewisse kriminelle Energien entwickelte. Naja, nicht wirklich, aber ich war voll auf der Seite von Franziska und habe gehofft, dass sie es schafft. Was sie nun unternommen hat und ob es ihr gelungen ist, werde ich hier nicht verraten. Auf jeden Fall steckte ich so richtig drin im Geschehen, was mir sehr viel Spaß bereitet hat.

Fazit:
Ich war froh, dass ich zwar über die in der Kurzbeschreibung gestellte Frage nachdenken konnte, aber nicht in dieser Situation steckte. Mit Franziska hätte ich nicht tauschen wollen, konnte sie aber sehr gut verstehen und ihr Handeln nachvollziehen. Aber lest selber, es lohnt sich! Ich finde Elke Becker hat uns hiermit einen spannenden Krimi gegeben. Auf jeden Fall gebe ich eine Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen