Samstag, 4. Januar 2014

Rezension - Ledig...Geschieden...Verwitwet Gesamtausgabe Band 1 - 4


Autorin: Frieda Lamberti

Ttiel: Ledig..Geschieden..Verwitwet  Band 1-4

Genre: Roman, Romanze

Version: eBook und Taschenbuch

erschienen:

Seiten: 240

Altersempfehlung: Erwachsene



Die Autorin Frieda Lamberti, 52, Hamburgerin, verheiratet seit 1979, 4fache Oma lebt ihre Vorliebe für Frankreich, gutes Essen, lecker Kochen, Wein, Männer und Musik in ihren Geschichten aus.


Kurzbeschreibung, übernommen:
Band 1 
Unterschiedlicher als die Enddreißigerinnen Tine, Franka und Jette können Frauen nicht sein. Sie sind seit Kindertagen eng befreundet und stehen sich auch heute noch in allen Lebenslagen zur Seite. Franka ist geschieden und lebt nur für ihre Karriere. Jette ist frisch verwitwet und will nach dem Ableben ihres ungeliebten Mannes endlich das Leben in vollen Zügen genießen. Die patente Tine ist noch immer Single. Anders als ihre beiden Freundinnen möchte sie diesen Zustand gern ändern. Als sie anstelle von Franka eine Reise antritt, trifft sie auf den charmanten Ansgar Wickert. Ist er der langersehnte Mr. Right?
Band 2  
Während Tine, die Protagonistin und Erzählerin aus Band 1, vor der Aufgabe steht, Geschäft und Mutterrolle unter einen Hut zu bekommen, plagen Franka andere Sorgen. Auch sie hegt den Wunsch, ein Baby zu bekommen. Allerdings einen Mann will sie nicht. Was liegt näher als ihren Exmann Knut für diese Aufgabe einzuspannen.
Band 3 
Jette hat nur ein Ziel, ihren Masterabschluss. Obwohl sie ständig knapp bei Kasse ist, schlägt sie sich durch und genießt das Leben als unabhängige Frau an der Seite jüngerer Liebhaber bis sie die den älteren und wohlhabenden Mirko Schmelzer kennen und lieben lernt. Er bietet ihr Wohlstand und Luxus. Aber ist ihr Leben auch sorgenfrei?  
Band 4 
Malte kommt zurück nach Hamburg und trifft auf das Frauentrio. Jette ist in tiefer Trauer. Franka und Knut plagen geschäftliche Sorgen. Das Ende der Geschichte wird aus Maltes Perspektive erzählt.

Meine Meinung:
Auf meinem Kindle hatte ich schon länger die ersten drei Bücher dieser Reihe und habe mich gefreut, dass ich sie nun in einem Rutsch lesen konnte. Mit Tränen in den Augen wollte ich die Rezension vorbereiten und sehe, dass es noch ein 4. Buch und eine Gesamtausgabe gibt. Sofort war Buch vier auf meinem Kindle und ich habe ohne große Unterbrechung weiterlesen können. Da ich nun alle vier Bücher hintereinander lesen konnte, ist es fast so, als hätte ich die Gesamtausgabe gehabt und deshalb werde ich unter diesem Titel meine Rezension veröffentlichen.

Frieda Lamberti ist mir inzwischen vertraut und ich lese gerne zwischendurch ihre Bücher. Sie versteht es Alltag, Schicksale, Liebe, also alles, was einem so passieren kann, unter einen Hut zu bringen und daraus schöne Bücher zu machen.

Ob ich immer so gehandelt hätte, wie eine der Protagonistinnen der ersten drei Bücher, weiß ich nicht, aber ich konnte ja auch alles aus einer anderen Perspektive betrachten. Ich habe alle drei Frauen und auch Malte, der aus seiner Sicht im 4. Buch alles erzählt, lieb gewonnen. Ich stecke immer richtig mittendrin in der Geschichte und besonders Jettes Schicksal hat mich sehr berührt und auch für Tränen gesorgt. Deshalb hat es mich auch sehr gefreut, als ich das 4. Buch gesehen hatte und dachte, nun könnte alles wieder gut werden.

Amüsant fand ich die Geschichten, die Frieda Lamberti um die drei Frauen gesponnen hat. Tine gerät unvermutet in ein Seminar und es gefällt ihr wider Erwarten gut. Franka spannt der Geliebten ihres Ex-Mannes den Mann wieder aus und muss aber auch erst einiges durchmachen, bevor sie ans Ziel kommt. Jette bekommt endlich den Durchblick und holt so vieles nach, vor allem ihre Berufsausbildung. Zum Schluss kommt Malte und kümmert sich um vieles, was seinen Freunden sehr hilft.

Fazit:
Und wieder ist es ein Buch, was man nicht aus der Hand legen möchte, weil es zu interessant ist über das Leben der drei Freundinnen zu lesen. Ich kann die Gesamtausgabe auf jeden Fall empfehlen.

Keine Kommentare: