Samstag, 14. April 2018

Autorenlesung



Diesen Hinweis habe ich auf der Seite der Autorin Brigitte Lamberts gelesen und ich wollte natürlich dort hingehen. Denn von ihr hatte ich inzwischen schon einiges gelesen und ich finde es auch toll, Autoren kennen zu lernen, die in Düsseldorf wohnen.

Ich war natürlich frühzeitig dort und deshalb bekam ich die Ankunft von Brigitte Lamberts und Andreas Kriminalinski mit. Auf die Autorin war ich ja vorbereitet, aber Andreas war eine tolle Überraschung, hatte ich doch erst vor kurzem seinen ersten Krimi "Ministermord" gelesen.



Da wir alle sehr früh dort waren, konnten wir bei schönem Wetter draußen auf den Beginn der Lesung warten und ich hatte die Möglichkeit schon interessante Gespräche zu führen. Inzwischen war auch Sabine Giesen mit ihrer Mutter eingetroffen. Von ihr hatte ich bisher noch kein Buch gelesen, aber das wird sich bald ändern.




Wir warten auf den Beginn
der Lesung





Bild 1 © Ina Caspari
sh. Hinweis am Ende des Beitrages

Sabine Giesen

und

Andreas Kriminalinski



Bild 2  © Ina Caspari
sh. Hinweis am Ende des Beitrages



Aber nun will ich doch von der Lesung berichten. Brigitte Lamberts und Sabine Gießen wollten ihre Geschichten  aus dem Buch "Blutspuren auf Mallorca" lesen.


Bevor es losging hat uns Brigitte Lamberts einiges über das Buch und wie es entstanden ist, erzählt.

Sie und zwei weitere Herausgeber haben andere Krimiautoren eingeladen, Kurzgeschichten zu schreiben. Voraussetzung war, dass die Geschichte einen historischen Bezug hatte, so entstand ein Buch mit 18 historischen Krimis von der Insel.

Allerdings kann man ja nicht so einfach mal eben einen historischen Krimi schreiben, auch hier ist eine gute Recherche erforderlich.

Ich selber habe das Buch zu Hause und schon einige Geschichten gelesen und die haben mir sehr gut gefallen.





Hier erzählt uns Brigitte Lamberts
einiges über das Buch.

Andreas Kriminalinski  sitzt noch
am Nachbartisch und hört interessiert
zu.








und dann kommt sein Einsatz. 😉

Gemeinsam lesen Brigitte und Andreas
die Geschichte "Ein halbes Leben"

Ich fand das sehr gelungen und hatte viel
Spaß daran.








Sabine Giesen hat ihre Geschichte
"Wie in alten Zeiten" vorgelesen und
hier kam Andreas noch einmal zum
Einsatz. Was der Geschichte noch
einmal eine besondere Würze gab.
Einfach vorlesen kann jeder😉










Später hat uns  Brigitte die Geschichte
"Aussichtslos" alleine vorgelesen.









Bild 3  © Ina Caspari
sh. Hinweis am Ende des Beitrages





Alles in allem fand ich den Abend sehr gelungen und ich möchte es nicht unerwähnt lassen, dass wir alle im Caffe Blutrot sehr gut versorgt wurde. Das Essen in der Pause war hervorragend.


Bild 4  © Ina Caspari
sh. Hinweis am Ende des Beitrages


Natürlich konnten zwischendurch oder später Fragen zu dem Buch und den Geschichten gestellt werden. Wann hat man schon mal die Gelegenheit sich mit einem oder mehreren Autoren  unterhalten zu können. Schade, der Abend war sehr schnell vorbei. Aber ich gehe mal davon aus, dass ich öfter zu Lesungen gehen werde. Mir macht das sehr viel Spaß und zu den Büchern habe ich dann einen ganz anderen Bezug.


Und hier möchte ich gerne die Bücher zeigen, die die einzelnen Autoren geschrieben haben:



Sein Geblübde von

Sabine Giesen

erschienen am 17. November 2017

296 Seiten

im Verlag edition oberkassel



Ministermord von

Kriminalinski

erschienen am 1. September 2017

280 Seiten

im Verlag edition oberkassel


von Brigitte Lamberts sind erschienen:



Ausgeweidet

 erschienen am 6. Februar 2014

200 Seiten

im Verlag edition oberkassel

Totgetanzt

erschienen am 8. Dezember 2014

200 Seiten

im Verlag edition oberkassel

Wutentbrannt

erschienen am 15. Januar 2016

210 Seiten

im Verlag edition oberkassel




El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier

erschienen am 18. Januar 2017

300 Seiten

im Verlag edition oberkassel





Hinweis zu den Bildern 1,2,3 und 4
Ich mache bei den Lesungen, sofern ich dran denke, ja gerne Fotos, aber immer nur mit meinem Handy. Diesmal war eine Fotografin anwesend. Ina Caspari und von ihr wurden mir einige Bilder zur Verfügung gestellt, die ich mit ihrer Erlaubnis in meinem Beitrag einfügen durfte. Weitere Informationen zu Ina Caspari gibt es bei Facebook klick hier und auf Instagram "ina.caspari".

Die Veranstaltung fand im Caffe Blutrot statt, mehr Informationen sind auf der
Internetseite zu finden klick hier

#Werbung - ich will es nicht abstreiten, ich mache etwas #Werbung für die Bücher, aber ganz uneigennützig. Ich finde einfach, dass "kleinere" Autoren etwas mehr unterstützt werden sollten und wenn die Bücher dann auch noch gut sind.....